Karriere-Atlas: In diesen Städten arbeiten Deutsche gern

Sie wollen Ihre Karriere ankurbeln? Ziehen Sie nach München, Berlin oder Hamburg.

Sie wollen Ihre Karriere ankurbeln? Ziehen Sie nach München, Berlin oder Hamburg.

In den letzten Jahren ist ein Trend zu beobachten: der Zuzug von gut ausgebildeten Fachkräften in Deutschlands Metropolen. Ein Umzug in eine Großstadt kann für jeden Arbeitnehmer ein wesentlicher Vorteil für den weiteren Verlauf der Karriere sein. Dabei hängt die Wahl der richtigen Großstadt davon ab, welche Branche jeweils dort vertreten ist. Hinzu kommen allerdings auch noch individuelle Bedürfnisse der erstrebten Lebensqualität, wie beispielsweise Kultur- und Freizeitangebote. Das Karriereportal „Yourfirm“ hat die wirtschaftliche Entwicklung und Aspekte der Lebensqualität deutscher Großstädte untersucht und daraus ein Ranking entwickelt, in welcher Stadt die Karrierechancen am optimalsten sind.

Entwicklungsfähige Städte

Auf Platz 10 des Rankings steht die Hansestadt Bremen. Die Stadt verfügt über eine durchschnittliche wirtschaftliche Entwicklung mit einer relativ hohen Arbeitslosenquote. Allerdings wird in Bremen sehr viel in neue alternative Industriezweige investiert. Auf Platz 9 folgt die Rheinmetropole Köln. Die Stadt hat seit Jahren eine grundsolide wirtschaftliche Lage. Dagegen wirken sich die schlechte Infrastruktur und die hohe Umweltbelastung negativ auf die Bewertung im Ranking aus. Die baden-württembergische Landeshauptstadt Stuttgart belegt den Platz 8. Die Stadt ist immer noch als ein Zentrum des Maschinenbaus und der Automobilindustrie ein Symbol der deutschen Ingenieurskunst. Negativ zu Buche schlägt in Stuttgart die Lebensqualität, weil die Stadt kaum über Grünflächen verfügt.

Städte im Mittelfeld

Einen sehr guten 7. Platz belegt Dortmund. Der Stadt an der Ruhr ist es gelungen, den Zusammenbruch der Kohle- und Stahlindustrie im Ruhrgebiet gut zu überwinden und sich zukunftsträchtigen Branchen zuzuwenden. Dortmund zieht viele innovative Kräfte an. Dagegen hat Frankfurt in den letzten Jahren an wirtschaftlicher Dynamik verloren. Zwar ist die Mainmetropole das unumstrittene Finanzzentrum Deutschlands, jedoch schlagen sich eine hohe Kriminalitätsrate und fehlende Grünflächen im Stadtzentrum negativ auf das Ranking aus. Leipzig ist besonders bei jungen Arbeitnehmern sehr beliebt. Hier spielt neben der guten wirtschaftlichen Entwicklung, auch niedrigen Mieten und ein sehr gutes Freizeitangebot eine positive Rolle. Ebenfalls durch sein großes Freizeit- und Kulturangebot kann die Hansestadt Hamburg punkten. Gleichzeitig verfügt die Stadt mit dem zweigrößten Hafen Europas über einen Handelsplatz mit hoher wirtschaftlicher Kraft.

Spitzenreiter des Rankings

Die Städte Berlin, Düsseldorf und München sind die Spitzenreiter des Rankings. Alle drei Städte verfügen über ein hervorragendes Freizeit- und Kulturangebot. Während in Berlin vor allen Dingen junge Start-up-Unternehmen heimisch sind, bieten München und Düsseldorf innovativen mittelständischen Betrieben zahlreiche Entwicklungsmöglichkeiten an. Negativ zu Buche stehen die hohen Mietpreise in München und in Düsseldorf.

Foto: Thinkstock, iStock, Pi-Lens

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*