Zurzeit oder zur Zeit: getrennt oder zusammen schreiben?

Wenn die Mailbox anspringt, dann ertönt meint eine Ansage mit folgender Botschaft: „Ich bin zurzeit nicht erreichbar.“ In diesem Fall wird zurzeit zusammen geschrieben.Die Frage nach der Getrennt- oder Zusammenschreibung sorgt oftmals sehr große Verwirrung. Ein besonders gutes Beispiel dafür ist die Schreibweise von „zurzeit“ oder „zur Zeit“.

Jeder hat wohl schon einmal mindestens eine der beiden Schreibweisen in seinem eigenen Alltag irgendwo gesehen und sicher auch geschrieben. Doch welche der Schreibweisen ist nun korrekt? Wonach sollte man da gehen und wie kann man sich die dahinter verborgene Regel endgültig merken? In dem folgenden Artikel wird diese Frage nicht nur beantwortet, Sie werden auch für den alltäglichen Gebrauch gewappnet sein. Nie wieder Probleme mit der Rechtschreibung von zurzeit oder zur Zeit.

Zurzeit oder zur Zeit – alles ist möglich

Die Frage, wie man diese beiden Varianten von „zurzeit“ richtig schreibt, ist schnell beantwortet: Es geht beides! Doch warum ist das bitte so? Diese Frage dürfte sich jeder schon einmal gestellt haben. Zum einen handelt es sich bei „zurzeit“ um ein Adverb und zum anderen ist die getrennte Schreibweise eine Zusammensetzung „zur Zeit“ eine Wortgruppe, die aus dem Kompositum aus dem Partikel „zu“ und dem Artikel „der“, was dann zusammengefasst „zur“ wird. Das Wort „zur“ bestimmt attributiv das Substantiv „Zeit“ näher und stellt dadurch ein Adjektiv dar.

Der praktische Merksatz für den Gebrauch von zurzeit und zur Zeit

Doch wann benutze ich zurzeit und wann zur Zeit? Ganz einfach: die Zeitbezogenheit bestimmt die Schreibweise. Merken Sie sich bei der Verwendung der beiden möglichen Schreibweisen, wenn etwas gerade passiert und augenblicklich ist, dann müssen Sie dieses Wort immer zusammenschreiben. Ein Beispiel ist hier „Ich bin zurzeit nicht erreichbar.“ Meinen Sie dagegen einen bestimmten Zeitpunkt in der Vergangenheit, dann heißt es getrenntschreiben! Ein Beispiel hierfür ist der Satz: „Zur Zeit Goethes war alles besser.“

Der Merksatz lautet also: Immer erst den temporalen Bezug des Satzes klären, dann klärt sich auch automatisch die richtige Schreibweise von „zurzeit“!

Foto: pmphoto – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.