Zum schönsten Tag im Leben: Tipps für ein Hochzeitsgeschenk, das wirklich Freude macht

Eine Hochzeitseinladung – wie schön! Endlich können Smoking und Abendkleid, die sonst eher nie zu ihren Ehren kommen, mal wieder aus dem Schrank geholt werden! Schon bald stellt sich allerdings auch die Frage, was man dem Brautpaar denn eigentlich schenken könnte. Nützlich sollte es sein, das Hochzeitsgeschenk, was fürs Leben und Gefallen finden natürlich auch – wie man die richtige Wahl trifft, lesen Sie hier.

Gibt es eine Wunschliste?

Grundsätzlich ist eine Hochzeit ein Fest, an dem eher Traditionelles verschenkt wird. Töpfe, Geschirr, Besteck, Handtücher, Servietten oder Vasen landen jetzt bevorzugt auf den Gabentischen – der Preis pro Geschenk liegt dabei in der Regel zwischen zehn und 250 Euro. Wer alles richtig machen will, gibt etwa doppelt so viel Geld aus, wie für ein Geburtstagsgeschenk der Braut oder des Bräutigams. Immer häufiger erstellt das Hochzeitspaar im Vorfeld des großen Ereignisses eine Wunschliste oder einen sogenannten Hochzeitstisch, der in einem bestimmten Geschäft steht und von dem die Gäste dann ein Geschenk auswählen können. Für alle Beteiligten ist das eine gute und bequeme Sache – das Brautpaar bekommt ein Geschenk, das es sich wirklich wünscht und der Schenkende muss sich nicht lange Gedanken darüber machen, womit er eine Freude machen kann.

Darf’s etwas Ausgefallenes sein?

Wer sucht, wird fündig: Im Internet gibt es jede Menge Anbieter, die besondere Geschenkideen für Hochzeitspaare im Angebot haben. Bei der Auswahl sollte man sich jedoch nicht an seinen eigenen Vorlieben orientieren, sondern sich die Persönlichkeiten von Braut und Bräutigam vor Augen führen und darüber nachdenken, was diesen wohl gefallen würde. Häufig wird einfach nur Geld gewünscht, um damit beispielsweise eine Reise oder ein bestimmtes Möbelstück finanzieren zu können. Geldgeschenke können wunderschön verpackt werden, so etwa mit zu Schmetterlingen gefalteten Scheinen in einem Blumenstrauß oder Münzen, die in einer kleinen Schatztruhe überreicht werden. Schmuckstücke wie Ketten oder Uhren sind etwas sehr Persönliches und sollten nur von Personen verschenkt werden, die auch wirklich eine sehr enge Beziehung zu Braut oder Bräutigam haben.


Bildquelle: Thinkstock, 494859855, iStock, nuiiko

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.