Zollauktion und Zoll Versteigerungen im Überblick

Was ist eine Zollauktion und Zoll Versteigerung?

Die Bundeszollverwaltung bietet über das Portal www.zoll-auktion.de öffentliche Versteigerungen an.

Bei den angebotenen Produkten der Zollauktion und Zoll Versteigerung handelt es sich um im Rahmen der Zwangsvollstreckung eingezogene Gegenstände. Die Versteigerung erhält ihre Produkte teilweise vom Bund, von den Ländern und Gemeinden, die zum Beispiel der Gerichtsvollzieher vorher von den Gläubigern gepfändet hat. Oftmals werden auch nagelneue Gegenstände angeboten, die der Zoll von Urlaubern bei der Einfuhr aus dem Ausland direkt beschlagnahmt hat. Hier kann man wahre Schnäppchen machen.

Was sollte bei einer Zollauktion und Zoll Versteigerung beachtet werden?

Es besteht eine sogenannte Registrierungspflicht, das heißt, um mitbieten zu können, muss man sich vorher registrieren. Die Produkte werden zu einem Mindestgebot angeboten. Der Höchstbietende bekommt nach Auktionsende den Zuschlag und wird mit den Zahlungsmodalitäten per Email informiert. Die Gegenstände müssen im Rahmen der Zollauktion und Zoll Versteigerung selbst beim Anbieter abgeholt werden. Hierbei sind Personalausweis und Zahlungsbestätigung vorzulegen.

Nach Rücksprache mit dem Anbieter kann eine kostenpflichtige Zusendung vereinbart werden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.