Worte oder Wörter: Wann verwendet man welche Mehrzahl?

Die Mehrzahl von Wort – Worte oder Wörter?

Die beiden Pluralformen des Begriffes Wort drücken den Reichtum der deutschen Sprache aus. Sie leistet sich nicht nur eine doppelte Mehrzahl, sie leistet sich auch eine doppelte Mehrzahl mit Bedeutungsunterschied.

Dieser ist allerdings heute im allgemeinen Sprachgebrauch kaum noch wiederzufinden, verliert sich in einem schwammigen Einheitsbrei. Die Begriffe Worte und Wörter werden wahllos in den Raum geworfen, leider macht sich keiner mehr Gedanken über den Sinn oder Unsinn des Gesagten. Im Folgenden soll der Unterschied der beiden Pluralformen erklärt und verdeutlicht werden.

Richtige Benutzung des Plurals

Den Plural Wörter benutzt man für die kleinste Einheit eines Satzes, also für ein Einzelwort oder für einzelne Wörter, bei denen der Sinn-Zusammenhang keine Rolle spielt. Wörter findet man somit in einem Wörterbuch. Ein Beispielsatz wäre: „Dies ist ein Text mit mehr als 250 Wörtern.“

Den Plural Worte hingegen benutzt man für Sinnesträger, für sinngemäß zusammenhängende Gedanken und Gefühle, für Zitate und Redewendungen wie beispielsweise „Papier ist geduldig“. Es besteht also eigentlich ein klarer Bedeutungsunterschied zwischen beiden Mehrzahl-Formen, sodass ein korrekter Gebrauch doch gar nicht so schwer wäre.

Allerdings ist es auch klar, dass ein im Alltagsleben ständig falsch gebrauchter Plural zu Verwirrungen führt. Abhilfe schafft da auch der Duden nicht, der in der Mehrzahl von „Sprichwörtern“ statt von „Sprichworten“, wie es eigentlich richtig lauten müsste, spricht. Bei dem Plural von Passwort macht er es hingegen richtig, da muss es natürlich Passwörter heißen. Bleibt jetzt abschließend nur zu hoffen, dass einem nach dem ganzen Zirkus nicht ganz die Worte fehlen!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.