Wirksame Mittel gegen die Miniermotte

Die Miniermotte gehört zur Familie der Schmetterlinge, aber im Gegensatz zu ihren bunten Verwandten, welche zu jeder Zeit im Garten willkommen sind, graut es den Biologen vor ihrem Besuch. Denn sie ist ein wirklich gemeiner Schädling, sie tötet den Wirt nicht, aber schwächt ihn so sehr, dass er für viele Krankheiten anfällig ist.

Erkennungsmerkmale der Miniermotte

Wenn es noch Sommer ist und die Bäume sich bereits herbstlich färben, kann man sich sicher sein, dass die Miniermotte der Verursacher ist. Dieser Schädling ist ein kleiner falterähnlicher Schmetterling mit einem langen Saugrüssel und großen Antennen. Er besitzt schmale Flügel mit Fransen und ist meist in der Abenddämmerung zu sehen.

Der Parasit besitzt eine große Familie, die in Europa bekannteste Art ist die Rosskastanienminiermotte. Die verschiedenen Arten greifen meist nur einen Wirt an. In diesem Falle sind es die Kastanien welche quer durch Deutschland von dieser Miniermottengattung befallen werden.

Die biologische Schädlingsbekämpfung

Viele Biologen nehmen sich der Bekämpfung dieses Schädlings an. Oftmals leider vergeblich, aber Studien haben erwiesen, dass es wenigstens ein paar Methoden gibt, welche erfolgsversprechend sind. Die biologische Schädlingsbekämpfung dürfte für viele interessant sein, welche im eigenen Garten mit der Miniermotte zu kämpfen haben.

Schlupfwespen sind ein natürlicher Feind des Schädlings. Die Wespen bekommt man schon in Gartencentern zu kaufen. Die Schlupfwespen vernichten die Larven der Motte indem sie ihre eigenen Larven in die Nester des Schädlings legen. Beim Schlüpfen ernährt sich dann die Schlupfwespenlarve von der Miniermottenlarve.

Ebenfalls kann man eine Lockstofffalle legen. Das ist ein Gefäß welches mit Wasser und Spülmittel gefüllt wird und in der befallenen Pflanze aufgehängt wird. Die Schadschmetterling werden dann von der Lösung angezogen und verenden in dem Trichter.

Das sind auf jeden Fall zwei effektive Methoden, welche nichts mit chemischen und agressiven Mitteln zu tun haben.

Eine Meinung

  1. Sehr guter Artikel! Wer schon einmal mit Miniermotten zu tun hatte, weiß wie schwer es ist, diesen Schädling wieder loszuwerden. Sehr schön, dass ausschließlich biologische Bekämpfungsmethoden Berücksichtigung in dem Artikel finden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.