Wie binde ich einen Windsor Knoten?

Der Windsorknoten, oft auch als doppelter Windsorknoten oder auch als englischer Knoten bezeichnet, geht auf die Geschichte von Herzog von Windsor zurück, der jedoch diese Knotenvariante nicht selber erfand. Der Krawattenknoten ist der Klassiker unter den Knoten und sollte von jedem passionierten Krawattenträger beherrscht werden, denn er liegt weiterhin im Trend.

Dieser symmetrische recht große Knoten eignet sich besonders gute für offizielle Anlässe, sei es im Berufsleben oder auf Festlichkeiten wo Abendmode erwünscht ist.

Wie bindet man einen Windsorknoten richtig?

Um einen Windsorknoten richtig binden zu können, sollte man ein Hemd tragen, welches einen recht breiten Hemdkragen besitzt, da der Knoten ein wenig breiter wird, als die anderen Knotenvarianten.

1. Das breite Endes der Krawatte sollte circa 30 cm unterhalb des schmalen Endes baumeln und zwar auf der rechten Seite.

2. Nun kreuzt man das breite Ende über das schmale Ende und zieht es von hinten durch die Halsschlaufe.

3. Danach führt man das breite Ende zur rechten Seite runter, von hinten dann um das schmale Ende herum und wieder zur rechten Seite hoch.

4. Nun wird das breite Ende von vorne durch die Nackenschlaufe nach rechts unten geführt um danach das breite Ende vorne über das schmale Ende zu führen.

5. Jetzt zieht man das breite Ende im rechten Winkel von hinten durch die Nackenschlaufe um es dann wieder im rechten Winkel durch den Knoten ziehen zu können. Wichtig ist hierbei darauf zu achten, dass die Krawatte während des Bindens gerade bleibt, also zwischendurch immer wieder nachrücken.

6. Zum Schluss den Knoten festziehen, er muss eng am Kragen sitzen, die Länge kontrollieren und wenn die Kragenspitzen auf dem Hemd anliegen, dann ist der Windsorknoten perfekt.

Der halbe Windsorknoten

Der halbe Windsorknoten eignet sich besonders gut für Feierlichkeiten, die nicht ganz so traditionell sind und dem Krawattenträger ein etwas legereres, modischeres Auftreten ermöglicht. Der Anfang ist wie beim Windsorknoten, jedoch wird das breite Ende um das schmale Ende herum gelegt und dann von vorne durch die Schlaufe geführt. Danach das breite Ende von links nach rechts um das schmale Ende legen und nun von hinten durch die Schlaufe und den Knoten ziehen und analog zu oben vorsichtig festziehen.

Eine Meinung

  1. Das nenne ich mal eine hilfreiche Anleitung. Ich muss nur selten eine Krawatte tragen, und wenn es so weit ist, lasse sich sie mir meist binden. Mit dem Windsor-Knoten muss ich mich auch erst anfreunden. Die ersten Versuche haben zwar geklappt, sehen aber noch nicht optimal aus. Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister, das bekomme ich schon noch hin.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.