Vindictus Blood Lord wirft mit Beta-Keys um sich kurz vor start des MMOs

Bei RPGs muss man immer ein wenig vorsichtig sein. Heutzutage möchte alles mit RPG tituliert werden. Bekannteste Beispiele, die eigentlich so gar nichts von einen Rollenspiel gemein haben sind Borderlands und Bioshock. Shooter mit RPG-Anteilen, die sich in einen Coop-Modus äußern. Bei Vindictus Blood Lord wird alles ganz anders, zumindest verspricht uns das Nexon.

Die dynamische Spielwelt von Vindictus Blood Lord bietet immer neue Herausforderungen

Andere Rollenspiele liefern statische Inhalte, deren Veränderung durch Updates realisiert werden. Vindictus Blood Lord verändert die Welt ständig, beziehungsweise der Spieler tut es. Zur Realisierung dieses nicht ganz leichten Unterfanges greift das Action-RPG auf die beliebte Source-Engine von Valve zurück. Bereits verwendet in so großartigen Spielen wie Half-Life 2, Counter-Strike Source oder gar Team Fortress 2.

[youtube ky2VRHS_nSU]

Die Europäer haben derzeit nur Zugang zu zwei der vier möglichen Charaktere. Lann und Fiona. Beides vom Typ Krieger lassen sie sich sowohl leicht als auch schwer bewaffnen. Derzeit fehlen uns noch Karok, vom Typ Berserker, sowie Evie, eine Magierin. Alle Charaktere lassen sich extrem flexibel anpassen und überschneiden sich an einigen Punkten. Die schicke Geschichte sei an der Stelle auch mal erwähnt.

Der Normalbürger verschanzte sich vor vielen Jahrhunderten hinter dicken Mauern, die sie die Außenwelt vergessen ließen. Die Welt voller Monster, die zu Legenden geworden sind. Der Bewohner hat inzwischen vergessen was hinter den hohen Mauern lauert und lebt in einem Alltag, der aus reiner Gewohnheit besteht. Entfremdet von der realen Welt. Doch die Mauern beginnen zu bröckeln und die dunkle Welt dahinter dringt in die heile unvorbereitete Welt der Menschen ein.

Woher bekomme ich den Beta-Key und was muss ich unbedingt dabei beachten?

Es gibt zwei verschiedene Server. Der US-Server ist nicht für europäische Spieler und dessen Beta-Keys sind nicht für uns. Die Prozedur kannte man auch noch von World of Warcraft. Für europäische Spieler gibt es eine eigene Seite mit eigenem Beta-Key-Verfahren und auch auf Deutsch.

[youtube vmspYr8H3js]

Vindictus wird auch den Free2Play-Stempel tragen, doch geht man damit nicht so extrem hausieren wie es gerne andere Spiele tun. Braucht es auch gar nicht, denn wer sich einmal von der Grafik hat mitreißen lassen oder sich eines der vielen Beta-Keys schnappt, der würde dafür sogar freiwillig bezahlen. Bezüglich des Beta-Key, die gibt es für die EU-Server auf der offiziellen Webseite. Einfach registrieren und Key anfordern.

Ein Action-Rollenspiel, dass man gespielt haben muss!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.