Und wieder Ferien

Zwei Schulkinder haben wir noch: 1x 9., 1x 11.Klasse.Beide haben komplett neue Lehrer bekommen (naja, nicht ganz. Ausgerechnet der ungeliebte Mathe-Lehrer ist der 11. Klasse erhalten geblieben.Aber ein Anderer würde es bei meiner Tochter wohl auch nicht reißen. Seufz.) Die Mädels haben 2 bzw. 3x 8 Stunden. So ist das eben. Die Eine ist in der Oberstufe, die Jüngere macht in der 12. Klasse Abi. Da muß ein Jahr vorgeholt werden.
Nach einigem Gestöhne und Gemaule (das gehört wohl einfach dazu) geht es jetzt aber. Die Tage müssen einfach anders eingeteilt werden. Hobbies und Freunde wurden auf die Abendstunden und aufs Wochenende verlegt. Jaja, auch daran merken wir, daß unsere Kinder älter werden. Sie gehen mehr und mehr ihre eigenen Wege. Umso mehr genießen wir die gemeinsamen Stunden.Na, und wir sind natürlich auch immer da für unsere Mäuse.

Dann ist da ja auch noch unsere Große. Sie ist in ihrem Studienort umgezogen. Mit einer Freundin in eine richtige Wohnung mit Küche zum Drinsitzen. Bisher wohnten die Beiden in möbilierten Zimmern mit Kochgelegenheit im Flur. Das hieß nun aber, Möbel und Umzug organisieren. So ganz alleine hat sie das dann doch nicht hinbekommen, was ja auch nicht nötig ist. Aber wir haben alles geschafft und für unsere Älteste hat das 3.Semester angefangen.

Und so haben wir all unsere lieben Kleinen wieder in Gang gebracht. Und uns auch. Immerhin waren da auch noch 2 Elternabende!! Mit 2 Klassenvertreterwahlen!! Dann Infoabende über die neue Selbstverwaltung der Schulen, Abi nach der 13., nach der 12., Berufspraktika, Facharbeit…

So sind etliche Feierabende ins Land gestrichen, aber ohne Engagement der Eltern geht es eben nicht.

Jetzt sind wieder Ferien. Mein Mann hat Urlaub. Ich nicht. Aber ich werde einen Arbeitsplan erstellen. Ehrlich. Damit sich keiner langweilt. Wenn sie denn aufstehen.

10 Meinungen

  1. GROSSES Lob an die Eltern, aber einen Arbeitsplan für die Ferien – muß das sein?

  2. GROSSES Lob an die Eltern, aber einen Arbeitsplan für die Ferien – muß das sein?

  3. Ich finde es ist gut die Kinder an Pflichten und Disziplin zu gewöhnen. Lob an die Eltern!

  4. Ich finde es ist gut die Kinder an Pflichten und Disziplin zu gewöhnen. Lob an die Eltern!

  5. Ich finde es ist gut, die Kinder an verantwortliches Handlen zu gewöhnen. Auch Lob an die Eltern!

  6. Ich finde es ist gut, die Kinder an verantwortliches Handlen zu gewöhnen. Auch Lob an die Eltern!

  7. Sich „nicht langweilen“ kann man auch ohne Arbeitsplan. Und wenn Kinder bereits die 11. Klasse erreicht haben, weiß ich nicht, ob eine „Gewöhnung an Pflichten“ noch Altersgemäß ist.

  8. Sich „nicht langweilen“ kann man auch ohne Arbeitsplan. Und wenn Kinder bereits die 11. Klasse erreicht haben, weiß ich nicht, ob eine „Gewöhnung an Pflichten“ noch Altersgemäß ist.

  9. Lob an die Eltern. Konsequenz zahlt sich in der Erziehung aus, ob das allerdings in der 9. bzw. 11. Klasse noch Auswirkungen hat – sei mal dahin gestellt…. 😉 grade in der 11. Klasse sind die Kinder doch schon mitten in der Rebellionsphase. Da glaube ich kann man damit nichts ausrichten.

  10. Lob an die Eltern. Konsequenz zahlt sich in der Erziehung aus, ob das allerdings in der 9. bzw. 11. Klasse noch Auswirkungen hat – sei mal dahin gestellt…. 😉 grade in der 11. Klasse sind die Kinder doch schon mitten in der Rebellionsphase. Da glaube ich kann man damit nichts ausrichten.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.