TUNAisiert!

Eine wunderbare Tradition kommt aus Spanien, Lateinamerikas und Portugal: die Tunas. Romantik pur. Das sind Vereinigungen von Studenten, die gemeinsam Musik machen, singen und durch die Lande ziehen. Und sie blicken auf eine jahrhundertlange Tradition zurück – es gibt sie bereits seit dem 8. Jahrhundert. Und bis heute sind sie jung und frisch geblieben und erobern die Herzen der Damen im Sturm…

Letzten Samstag machte eine dieser Tuna Gruppen aus Portugal Stop in München. Die Gruppe von Sportstudenten aus Porto verzauberte auch mich sofort – aber welche Dame kann bei dem Anblick, dem romantischen Gesang und dieser Darbietung emotionslos bleiben? Am liebsten wäre ich mit ihnen weitergezogen… nun muss ich mich an der sofort erstandenen CD und den festgehaltenen Bildern für die nächsten 364 Tage beglücken. Und dann sind sie wieder da. Und ich werde auch da sein. Unbedingt! Bis dahin können die Münchner Männer schon mal ein bisschen üben…

2 Meinungen

  1. Die Herren sehen schon deutlich stilvoller aus als die Gruppen und Einzelinterpreten, die immer wieder die Neuhauser Straße bevölkern und sich meistens gegenseitig übertönen wollen. Das Medley aus Panflöten, Ziehharmonikas und Drehorgeln hat schon ein gewisses Nervpotential, wenn man einfach nur „bummeln“ will…

  2. Die Tunas sind wirklich supertoll!!!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.