Staubsaugerbeutel wechseln: So geht’s

Da Staubsaugerbeutel durchaus teuer in der Anschaffung sind, wird der vorhandene Platz im Beutel von vielen bis zu letzt ausgenutzt. Doch man sollte nicht so lange warten, bis der Staubsaugerbeutel extrem voll ist, da sich sonst schon im umgebenden Behälter viel Staub und anderer eingesaugter Dreck ansammeln kann. Empfehlenswert ist es, den Füllstand des Beutels kurz nach jedem Saugvorgang zu kontrollieren, wobei man spätestens nach drei Monaten den Staubsaugerbeutel wechseln sollte. Besser ist es alle vier bis sechs Wochen. Warum? Im Inneren entwickelt sich bereits nach kurzer Zeit ein wahrer Mikrokosmos, in dem mikroskopisch kleine Milben und andere Kleinstlebewesen ihr Unwesen treiben. Zudem können sich Brotkrümel, Pflanzenreste und Co. im Staubsaugerbeutel zersetzen, wobei gesundheitsschädigende Gase entstehen können.

Damit beim Staubsaugerbeutel wechseln keine große Verschmutzung entsteht, findet ihr im Folgenden eine Schritt-für-Schritt-Erklärung.

Staubsaugerbeutel wechseln: Was wird benötigt?

  • Staubsauger
  • Staubsaugerbeutel

 

Staubsaugerbeutel wechseln: So wirds gemacht!

1

Staubsaugerschlauch entfernen

Obwohl es viele unterschiedliche Staubsaugermodelle und –beutelarten gibt, ist der Wechsel vom Prinzip her immer gleich. Oftmals sollte der Schlauch des Staubsaugers entfernt werden, wofür meist zwei Knöpfe zum Lösen der Verbindung gedrückt werden. Das entstandene Loch wird mittels des vorgesehenen Schiebers geschlossen.

2

Staubsauger öffnen

Beim Staubsaugerbeutel wechseln sollte man aus hygienischen Gründen den Balkon oder die Terrasse aufsuchen. Der Korpus des Saugers, der den Staubsaugerbeutel umgibt, wird geöffnet. Um den Beutel aus seiner Halterung zu lösen, kann man intuitiv vorgehen oder ansonsten einen Blick auf die Beschreibung des Herstellers werfen. Das empfiehlt sich vor allem dann, wenn der Staubsauger neu ist und man den Beutel erstmals wechselt. Denn die Staubsaugerbeutel-Halterungen unterscheiden sich von Modell zu Modell.

3

Staubsaugerbeutel entfernen

Den alten, gefüllten Staubsaugerbeutel vorsichtig entfernen. Gegebenenfalls kann man den Innenraum des Beutels vorsichtig überprüfen und gucken, ob bei der Reinigung nicht zufällig etwas Wichtiges (Schmuck, kleiner Schüssel usw.) eingesaugt wurde.

4

Filter kontrollieren

Bevor der neue Staubsaugerbeutel eingesetzt wird, noch kurz einen Blick auf den Filter werfen. Dieser befindet sich vor dem Motor in einer Halterung. Bei starker Verschmutzung ist es ratsam, auch diesen zu erneuern.

5

Staubsaugerbeutel einsetzen

Jetzt wird der neue Staubsaugerbeutel in den Sauger gegeben, wobei dieser natürlich die passende Beutelgröße haben muss. Wenn alles passt, wird der Beutel der Vorrichtung entsprechend in den Staubsauger gelegt und das Gehäuse geschlossen. Zum Abschluss noch einen prüfenden Blick durch das Loch (Anschluss für Staubsaugerschlauch) werfen, um sicher zu gehen, dass die Öffnung des Staubsaugerbeutels richtig liegt.

  Zeitaufwand: 3 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

2 Meinungen

  1. Danke für den tollen Beitrag. Ich habe meinen alten Staubsauger immer fleißig entleert, musst aber trotz gründlicher Reinigung feststellen, dass im Bereich der Staubsaugerbeutel sich im Röhrenbereich immer wieder Schmutzpartikel ansammeln, die schwer zu entfernen sind. Beim Kauf eines neuen Staubsaugers sollte man die Qualität der Staubsaugerbeutel daher nicht unterschätzen. Manche wiederverwendbaren Beutel wie einige Bosch Staubbeutel kosten zwar 20 Euro, aber Sauberkeit in den eigenen 4 Wänden ist garantiert.

  2. Ich sehe das ähnlich wie Dani, beim Kauf des Staubsaugerbeutels ist unbedingt daraus zuachten auch Qualität zu kaufen. Die günstigen Staubbeutel nehmen oft nicht den Feinstaub auf, der bei Allergikern Probleme verursacht.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.