Sonys neuer Musikdienst „Q Music Unlimited“: Alternative zu Apple?

„Q Music Unlimited“ heißt die neue Idee von Sony, nach Anmeldung über den Computer kann man sich bequem vor den Fernseher setzen, sich Tracks aus über sechs Millionen Songs (beigesteuert von Major- als auch Indielabels) heraussuchen und sich berieseln lassen. Das Ganze kostet 3,99 – 9,99€ im Monat, eigentlich also so gut wie nichts, wenn man davon ausgeht, wie viel man mit dieser Flatrate hören kann.

Q Music Unlimited – und wo ist der Haken?

Nun, der Musikdienst funktioniert derzeit nur eingeschränkt auf Sony Systemen, wer also weder Playstation noch Sony Fernseher hat, muss warten, bis der Hersteller seine Software auch an andere Geräte angepasst hat.
Dass der Dienst nicht offline funktioniert, ist dabei anscheinend weniger störend, immerhin fällt es auch den Apple iTunes relativ schwer, ohne Verbindung neue Musik zu laden.

Musik Flatrate – nur für zu hause

Der eigentliche Haken liegt bei Q Music Unlimited eher daran, dass man die Musik nur anhören, aber nicht downloaden kann. Somit ist der Musikdienst nicht viel mehr als ein Radio, das über den Fernseher läuft, also nicht einmal in der Küche oder im Badezimmer genossen werden kann (es sei denn, man hat dort Fernseher), geschweige denn im MP3 Player unterwegs. Damit wird aber auch die Voraussetzung der Online-Nutzung problematisch, denn das bedeutet auch, dass man auch zum Anhören bereits gehörter Songs ständig online sein muss.
Damit ist das Sony Angebot nicht nur bescheiden, sondern auch unpraktisch und äußerst rückständig, denn 10 Euro im Monat für Musik zu bezahlen, den Geniestreich hatte auch schon die GEMA, beliebter wurde sie dadurch aber nicht.

Fazit

Apple iTunes ist und bleibt Marktführer, wie Sony jemals denken konnte, dass es mit einem derartig eingeschränkten Service jemals konkurrieren könnte, bleibt eines der vielen Rätsel, die die Menschheit beschäftigen.

Weiterführende Links:

https://music.qriocity.com/ – Der Dienst, intelligenterweise mit schlecht merkbarer URL

Eine Meinung

  1. Da setze ich lieber auf das Angebot der Fa. ZEEZEE. Die zeigen auf http://www.20freiMP3.de wie man einen coolen Dienst zeitgemäß aufsetzen kan, ohne den Endkunden einzuschränken oder zu bevormunden…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.