Single in Berlin: Tipps zum Kennenlernen, Venues zum Leute treffen

Single sein hat zwar ein paar Vorteile, doch die meisten Leute wünschen sich einen Partner und so kommt es, dass Dating Agenturen und Single Parties aus dem Boden schießen wie Pilze. Single in Berlin sein ist aber halb so tragisch, denn es gibt viele, viele andere Singles…

Hier ein kleiner Einblick wie und wo man speziell als Single in Berlin Leute kennenlernen kann.

Das Dating Theater

Eine sehr originelle und kurzweilige Idee, um den neuen Partner oder zumindest nette Menschen kennenzulernen, ist das Theater für „Improdating“ im Stadtteil Prenzlauer Berg.
Bis zu dreißig Singles zwischen meist 30 und 45 Jahren finden sich hier jeden zweiten Sonntagabend im Monat ein und gemeinsam gestaltet man ein Improvisations-Stück über Kennenlernen und Liebe, durch dessen Verlauf man sich gegenseitig besser kennenlernen und einschätzen soll. Nicht zuletzt wird eine ganze Menge gemeinsam gelacht.
Am Ende des Abends tauscht man Nummern aus. So einfach und doch kultiviert kann es also gehen. Infos gibt es unter improdating.de.

Running-Dinner

Franziska Frank, Programmdirektorin an der European School of Management and Technology, und Jost Burger, Journalist, veranstalten seit fünf Jahren jährlich immer wieder das „Running Dinner“:
Das Kennenlern Dinner ist für insgesamt hundert völlig verschiedene Menschen aus Kultur, Kunst, Politik, Journalismus usw., die meisten sind zwischen Ende zwanzig bis Ende vierzig Jahre alt. Sie nehmen teil, um neue Menschen kennenzulernen und gemeinsam ein 3-Gänge Menu zu kochen, das sie dann zusammen genießen können. Am Anfang steht immer ein „Pärchen“, frei zusammengewürfelt. Das kocht und lädt das nächste Paar zum Essen ein usw.
Eine tolle Idee, die es ähnlich übrigens auch in anderen Städten, meist Universitätsstädten, gibt! Viele Angebote sind zwar kommerziell, das Geld aber möglicherweise gut investiert und besonders unter Studenten gibt es auch unkommerzielle Events in dieser Art.

Speed Dating

Der deutsche Film Shoppen hat es in die Kinos gebracht, das Speed Dating, bei dem man lediglich sieben Minuten Zeit hat, um zu entscheiden, ob man nun gerade Mr oder Mrs Right kennenlernt oder nicht. Mithilfe eines Fragenkatalogs oder ganz spontan sitzt man sich gegenüber und lernt sich diese paar Minuten lang kennen, um danach zu entscheiden, ob man den oder die andere wiedersehen möchte oder nicht.
Kontaktdaten werden nur bei gegenseitiger Übereinstimmung ausgetauscht, ansonsten bleibt man anonym, hat also nichts zu befürchten. Kostenfaktor zwischen 20 und 30 Euro.

Kuschelparties

Der Kuschelfaktor – Dort gibt es Hilfe für Unterkuschelte
Die aus New York stammende Idee der so genannten „Cuddle Partys“ findet auch hier ganz guten Anklang bei unterschmusten Singles.
Fremde Leute treffen sich in fremden Wohnzimmern (manchmal auch etwas professioneller, doch meist in gemütlicher Atmosphäre), werfen ein paar Matratzen auf den Boden und KUSCHELN wild durcheinander! Natürlich nur in gewissem Rahmen und keiner wird zu etwas genötigt, das er nicht will. Sex ist tabu und ungewolltes Grabschen natürlich auch. Mehr als Socken und Rollkragen soll man auch nicht ausziehen. Zweck der Party ist der Austausch, die körperliche Wärme mit anderen. Soll ja gut sein für die Glückshormone. Anbieter gibt es viele, einfach mal googlen.

Die Single Party

Ein Klassiker. Eine von vielen, unzähligen Single Parties in Berlin ist z.B. die „Fisch-sucht-Fahrrad“-Singleparty in Berlin Tiergarten, die acht Euro Eintritt kostet und alle zwei Wochen stattfindet. Ein Klassiker mit Männerüberschuss und durchaus auch ein lohnenswerter Versuch um einen potentiellen Flirt „aufzureißen“ oder einfach andere Singles kennenzulernen und Spaß zu haben.

Fazit: Single in Berlin muss man nicht bleiben, wenn man nicht will.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.