Russland sagt danke schön!

Mehr als zwanzig moderne Panzerfahrzeuge haben die israelischen Streitkräfte nach eigenen Angaben bei den Kämpfen im Südlibanon verloren. Zerstört wurden Kampfwagen des Typs Merkava. Diese Panzer galten bisher als besonders sicher, – für ihre Besatzungen. Sie werden durch eine sogenannte „Aktive Panzerung" geschützt. Da herkömmlicher Panzerstahl durch moderne Hohlladungen leicht durchschlagen wird, sind zusätzlich auf der Panzeroberfläche kleine Sprengladungen angebracht (Reaktivpanzerungselemente). Diese verhindern im Falle des Aufschlages einer Hohlladung, durch ihre Detonation, die Entwicklung des Plasmastrahls der Hohlladung.

Erschreckendweise konnte aber auch diese Technologie die Panzer nicht vor der Zerstörung bewahren. Zum Waffenarsenal der Hisbollah gehört die Panzerfaust RPG-29, eine in den 1980er Jahren in der Sowjetunion entwickelte Waffe, die bis heute in beinahe allen ehemaligen Ostblockstaaten verbreitet ist. Die RPG 29 ist mit einer doppelten Hohlladung bestückt und kann so offensichtlich aktive Panzerungen durchschlagen.

Genau diese Mordinstrumente haben Israels Innenminister Awi Dichter und Verteidigungsminister Amir Perez am vergangenen Montag als Ursache für die schlechte Performance ihrer Truppen ausgemacht und sich bitter bei den Russen beklagt. Die Israelis vermuten, dass die von der Hisbollah eingesetzten Panzerabwehrwaffen aus Beständen der syrischen Armee stammen. Die Syrer wurden in der Vergangenheit von Russland mit solchen Panzerfäusten beliefert und so ist die israelische Vermutung wohl nicht allzu abwegig.

Die Russen regen sich allerdings nicht weiter über den Vorwurf auf. Dass zwei israelische Minister nun sogar gratis Werbung für Militärtechnik „Made in Russia" gemacht haben, wird in Moskau ganz pragmatisch aufgenommen. Gegenüber RIA Novosti kommentierte ein russischer Militärexperte (natürlich anonym) kühl: "Danke schön, aber wir können nichts dafür!" Klar, Waffenfabrikanten sind immer schon völlig unschuldig an der Verwendung ihrer Produkte gewesen, ist ja nicht ihre Schuld, wenn sich die Kundschaft mit dem Zeug gegenseitig umbringt.

Krieg ist eben immer auch ein gutes Geschäft und kampferprobte Waffen lassen sich am besten vermarkten. Das sehen auch die Israelis so, deren Exportvolumen betrug im Jahr 2003 etwa drei Milliarden US-Dollar. Damit wurde das kleine Land zum fünftgrößten Waffen- exporteur der Welt. Um solche Umsätze zu erzielen, war man in Jerusalem bei der Kundenaquise nie allzu wählerisch.

Der wohl spektakulärste Deal mit israelischer Beteiligung ging unter der Bezeichnung "Iran-Contra-Affäre" in die Analen ein. Im Rahmen dieses bizarren Geschäftes belieferten die USA und Israel nicht nur Nicaraguas Rebellen, sondern auch den Iran mit Waffen.

Damit auch in Zukunft für Nachfrage gesorgt ist, liefert das Eurofighter-Konsortium (BAE Systems, EADS, Alenia Aeronautica) in den nächsten 25 Jahren 72 Eurofighter nach Saudi-Arabien. Das für seine äußerst moderate Islamauslegung bekannte Königreich (Bei der freitäglichen Steinigung von Ehebrechern dürfen jetzt auch Frauen mitmachen!), ist gewiss ein verlässlicher Partner des Westens – so wie es der Irak und Iran auch mal waren. Schön, dass Weitblick und Nachhaltigkeit auch die Exportpolitik der EU erreicht haben.

Die Chefarztfrau

7 Meinungen

  1. Ja,so ist das

  2. @ lutz salzmann,Mist, da kann man nichtmal drüber diskutieren….Immerhin weißt Du jetzt, dass ich es auch weiß.Grüße

  3. @Chefarztfrau, da gibt es ja auch nicht viel zu diskutierenGruss Lutz

  4. Versuch doch mal den: Hohe US Militärs wollen einen Militärputsch nicht mehr ausschließen. Aber Vorsicht, der Train-Marshall versteht auch keinen Spass mehr….

  5. Wirklich guter Beitrag, Chefarztfrau! thumbs up!Nebenbei habe ich mir den Link auch durchgelesen…gibt es auch eine Quelle zu dem Interview, bzw. einen Link für das engl. Original?MfG Georg

  6. Hi Georg,Du sprichst/schreibst justament mit der Quelle, der Link zumCHEFARZTFRAULICHER:BEOBACHTER

  7. einfach nur geil, der Krieg der Zionisten, kommt zurück auf ihr eigenes Land.Allah gibt unseren Brüdern, den pallistinänsern endlich die möglichkeit, SIE tödlich und efizient , mit ihrer unmenschlichen Kriegsführung zutreffen.ISRAEL IST HARAM !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Danke Russland

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.