Rückenschmerzen – Ursachen und Übungen

Nicht nur ältere Menschen leiden unter Rückenschmerzen, ganz im Gegenteil. In den letzten Jahren sind vor allem in den Industrienationen Menschen im Alter zwischen 30 und 50 Jahren betroffen. Aber auch bei 65 Prozent junger Menschen unter 18 Jahren wurden bereits Haltungsschäden festgestellt.

Rückenschmerzen können viele Ursachen haben

Ursachen von Rückenschmerzen können sowohl organische als auch psychische Ursachen haben, die sich oftmals auch gegenseitig beeinflussen. In der Regel gehen Rückenschmerzen von der Wirbelsäule aus. Oftmals sind Fehlstellungen, einseitige Belastungen oder Verschleiß der Grund für Rückenschmerzen.
Im Alltag gibt es viele Faktoren, die Rückenschmerzen begünstigen und auch zu ernsthaften Erkrankungen an der Wirbelsäule führen können. So spielen zum Beispiel monotone und ständig wiederholte Bewegungen und Übergewicht eine wichtige Rolle bei Rückenschmerzen. Bewegungsmangel begünstigt das Verkümmern der Rücken- und Bauchmuskulatur, die die Wirbelsäule stützen.

Übungen gegen Rückenschmerzen

Handelt es sich um Verschleiß oder ernsthafte Rückenerkrankungen ist natürlich eine ausführliche Untersuchungen und eine professionelle Therapie am besten. Oftmals sind Menschen in sitzenden Berufen, wie Kraftfahrer oder bei Bürotätigkeiten häufiger von Rückenschmerzen betroffen als Schwerstarbeiter. Im Alltag kann Rückenschmerzen durch ein rückengerechtes Verhalten vorgebeugt werden.

Als Übungen für Zwischendurch empfiehlt es sich zum Beispiel sich im Stehen nach vorne zu beugen, wobei die Knie leicht gebeugt sind, und den Po rauszustrecken. Die Hände werden kurz über den Knien gelegt und der Rücken „nach unten“ durchgedrückt. Wenn man diese Übung richtig macht, spüren vor allem diejenigen, die lange in eintönigen Positionen sitzen ein befreiendes Knacken.

Für zu Hause ist eine wunderbare Übung sich auf den Boden zu legen und das angewinkelte rechte Bein über das ausgestreckte Linke zu legen. Die Hüfte wird dabei mit auf die Seite gedreht. Die Schulterpartie wird in die entgegengesetzte Richtung gedreht. Mit dem rechten, übergelegten Bein dann sieben Mal wippen und die Schulterpartie entgegengesetzt dazu bewegen. Das Ganze dann mit der anderen Seite wiederholen.

3 Meinungen

  1. Danke für den Artikel ich habe mich schon lange über meine eigenen Rückenschmerzen gewundert.

  2. Hallo, Ich habe seit sehr lange immer verspannte Muskulatur im Rüchen und Schulter gehabt. Jetzt habe ich eine Akupressur Matte gefunden dass ich zu hause nutzen kann. Es ist einfach Toll!! Kann ich empfehlen für alle.
    Die Matte heißt – the healing mat, man kann auf diese Internet Site mehr lesen.
    http://www.thehealingmat.net
    Probier mal es wirkt!!

  3. Guten Morgen,
    ja das kennt man,ist aber leicht zu beseitigen.Befassen Sie sich mit Yoga,das hilft hier vorzüglich.Am besten ist der Einstieg mit den 5 Tibetern.Das Buch ist eigentl.Klassiker!!
    Dann steigen Sie irgendwann auf Hatha Yoga um.Es gibt viele Arten von Yoga -allerdings ist das das klassische für die Gesundheit.Lesen Sie die Bücher von Yesudian.Sie sollten die Übungen allerdings mind.4-7x/Woche machen.Das muß dann zum Tagesprogramm werden.Für die faulen gibt es noch die Magnetfeldtheraphie,auch gute Sache,allerdings ist es schwer das richtige System auszuwählen.
    Gute Gesundheit!!!!!!!

    Grüße

    Vital Energy

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.