Renault Captur glänzt beim Euro NCAP-Crashtest

Der neue Renault Captur hat als 15. Modell des Herstellers die Bestnote von fünf Sternen beim Euro NCAP-Crashtest erreicht. Dass der Captur trotz der seit im Januar 2013 strengeren Prüfkriterien so gut abgeschnitten hat, macht die Auszeichnung noch eindrucksvoller.

Fünf Sterne für den neuen Captur

Mit 7,9 von 8,0 Punkten brillierte der neue Renault Captur beim Seitenaufprallschutz. Hierzu leisteten die Aufprallsensoren in den Vordertüren sowie in der B-Säule, die direkt mit den Doppelkammer-Seitenairbags verbunden sind, einen maßgeblichen Beitrag. Dadurch verkürzt sich die Zeit bis zum Auslösen der Airbags nochmals um wertvolle Sekundenbruchteile. Da es beim Seitenaufprall nur eine geringfügige Crashzone gibt, ist dies für einen wirkungsvollen Schutz der Insassen besonders wichtig. Ein spezielles Rechenprogramm stimmt Reaktionszeit und Aufblasvolumen mit der Vehemenz des Aufpralls vom Renault SUV ab.

Kindersicherheitsniveau im Renault Captur gewährleistet

Beim Schutz von Fahrer und Beifahrer holte der Captur auch dank seines programmierten Rückhaltesystems satte 32 von 36 Punkten. Dieses Feature beinhaltet neben den Frontairbags je einen Gurtstraffer und einen Gurtkraftbegrenzer auf den Vordersitzen. Im „Easy Life“-Schubfach sichern Knautschzonen die Schienbeine und Knie des Beifahrers vom Mini SUV ab. Zusätzlich beschert das Isofix-Montagesystem für Kindersitze auf dem Beifahrersitz und den hinteren Fensterplätzen dem Renault Captur 2013 eines der besten Resultate für Kindersicherheit im Kleinwagen-Segment. Verstärkte Rückenlehnen beugen bei einem Zusammenstoß außerdem in den Fahrgastraum eindringenden Gepäckstücken vor.

Fußgängerschutz beim Captur im Fokus

Beim Fußgängerschutz ist der Renault Captur mit 22 Punkten ganz vorn dabei. Der Stoßfänger nimmt, im Knie- und Schienbeinbereich ein Maximum an Aufprallenergie auf. Die Motorhaube gibt bei einem Fußgängerunfall ebenfalls gezielt nach und reduziert das Risiko von Verletzungen. Auch die Frontscheibe und der darunter befindliche Querträger minimieren durch ihr Layout die Verletzungsgefahr am Kopf. Ein Top-Ergebnis erreicht der Captur mit sieben Punkten auch im Teilbereich Sicherheitsunterstützung: Zum Serienumfang von Renault Kleinwagen gehören hier etwa ESP, der Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer sowie die Anschnallaufforderung bei nicht angelegten Sicherheitsgurten.

Bildrechte: Der neue Renault Captur ©Renault Deutschland AG

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.