Outback Tour durch Australien: Zu Fuß, mit Auto oder auf dem Rücken eines Pferdes?

Australien auf einer Outback Tour erkunden

Das Outback bezeichnet unabhängig von seiner Landschaft und seinem Klima alle Regionen Australiens, die von der Zivilisation weit entfernt liegen. Da viele Gebiete extrem heiß und trocken und dadurch unbewohnbar sind, gehören fast drei Viertel des Kontinents zum Outback. Im Westen des Landes finden sich vor allem sehr trockene Regionen, durch die nur wenige Highways führen. Von ihnen zweigen Sandpisten in die Umgebung ab, eine Outback Tour mit dem Auto ist daher nur mit Allradantrieb möglich. In Queensland dagegen befindet sich im Outback Regenwald, der zum Teil auch touristisch erschlossen ist. Hierzu gehört auch der Kakadu Nationalpark, in dem neben einer großen Tier- und Pflanzenvielfalt auch viele Felsmalereien der Aborigines zu sehen sind. In ihm gibt es viele Wanderwege, auf denen die Landschaft erkundet werden kann. Auch ein Ritt durch das australische Outback auf einem Pferd oder einem Kamel ist möglich, hierzu bieten viele Veranstalter geführte ein- oder mehrtägige Touren an.

Die Outback Tour über die Canning Stock Route

Die Canning Stock Route ist mit etwa 2000 Kilometern die längste Route durch das australische Outback. Sie beginnt in Halls Creek und führt in südwestlicher Richtung bis nach Wiluna. Ursprünglich war dies ein Weg, auf dem Viehherden in Richtung Perth getrieben wurden, später wurde die Strecke dann auch mit Geländewagen befahren. Sie gilt als eine der härtesten Routen durch das Outback und führt durch zwei Wüsten und eine Vielzahl von Dünen. Auf der Strecke gibt es nur wenige Versorgungsstellen und Benzin ist nur bei Vorbestellung erhältlich, daher sollte eine Fahrt auf der Canning Stock Route sorgfältig geplant werden und nur mit Allradfahrzeugen, möglichst in einem Convoi unternommen werden. Auf dieser Strecke ist der Wolfe-Creek-Krater zu besichtigen, der über den Tanami Track zu erreichen ist. Hierbei handelt es sich um den Einschlagkrater eines Meteoriten, der einen Durchmesser von 880 Metern und eine Tiefe von 50 Metern hat. Im weiteren Verlauf führt die Route um einen großen Salzsee, den Lake Disappointment. Er hat eine Größe von 330 Quadratkilometern und bietet zahlreichen Wasservögeln und Fischen eine Heimat.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.