Museum mal anders: Die Freiburger Museumsnacht

Museum Schild

Die Städtischen Museen Freiburg laden am kommenden Samstag, den 26. Juli, wieder zur Freiburger Museumsnacht ein. Unter dem Motto „stark“ erhalten Besucher von 18 bis 1 Uhr die Gelegenheit, Altbekanntes neu zu entdecken. Als besonderer Gast öffnet in diesem Jahr auch das Adelhauser Kloster seine Pforten.




Funkelnder Sternenhimmel im Augustinermuseum
Im Augustinermuseum verwandelt sich die Decke der Skulpturenhalle in einen funkelnden Sternenhimmel. Zu Orgelmusik zeigen Turner hier akrobatische Höchstleistungen, mittelalterliche Weisen und romantische Arien aus „La Traviata“ oder der „Venus in Seide“ sorgen für eine ganz besondere Atmosphäre im Zeichen des Mittelalters. Außerdem findet ein Poetry Slam statt.

Museum für Neue Kunst – Die Achtziger lassen grüßen
Im Museum für Neue Kunst laden Diskokugeln, Aerobic und Karaoke in das schrille Jahrzehnt der Achtziger ein. DJs und Punk-Konzerte lassen die größten Hits wieder aufleben. Spezielle Führungen verknüpfen Kunst und Zeitgeist auf besondere Weise miteinander.

Kulturelle Vielfalt im Museum Natur und Mensch
Im stimmungsvoll erleuchteten Hof des Museums werden indonesische Speisen angeboten, eine bunte Bar lädt nach dem Gaumenschmaus zum Verweilen ein. Lassen Sie sich mitreißen von afrikanischen Tänzen, dem Stehgreiftheater und den verblüffenden Tricks eines Zauberers. Für die Kleinen gibt es Kinderschminken. In den Führungen wird man sich bewusst, zu welchen Leistungen Mensch und Natur fähig sind, lernt dabei aber auch die Kehrseiten kennen.

Museum für Stadtgeschichte : Auf den Spuren von Johann Christian Wentzinger
Der Künstler Johann Christian Wentzinger, der im 18. Jahrhundert im Breisgau lebte, zählt zu den Großen seiner Zeit. Mit seiner barocken Residenz am Münsterplatz, in dem sich heute das Museum befindet, setzte er sich ein beeindruckendes Denkmal. In der Museumsnacht werden Anekdoten aus seinem Leben erzählt, die musikalisch von jungen Ensembles der Musikschule Freiburg untermalt werden. Weiter widmen sich Filme und Führungen verschiedenen Epochen in Freiburgs Vergangenheit. Erstmals ist dazu die Ausstellung „Frontstadt. Freiburg im Ersten Weltkrieg“ zu sehen.

Adelhauser Kloster: In die Zeit der Dominikanerinnen eintauchen
Als besonderer Gast bei der diesjährigen Museumsnacht öffnet das Adelhauser Kloster der Stiftungsverwaltung Freiburg seine Pforten. Tauchen Sie ein in die längst vergangene Zeit der Dominikanerinnen, in ihr abgeschiedenes Leben in Klausur und die Erfolgsgeschichte ihrer Mädchenschulen.

Tickets für die Freiburger Museumsnacht sind im Vorverkauf für 7 Euro, an der Abendkasse für 8 Euro erhältlich. Für Besucher unter 18 Jahren ist der Eintritt frei.


Bildurheber: Lupico – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.