Minority-Report-Screen

ich hab mich dann etwas mit den leuten da unterhalten, deren Boss 'Minority report' noch gar nicht gesehen hatte – obwohl ihn jetzt kjeder messebesucher, der stehen blieb, darauf ansprach.

Realisiert wird das Ganze über Beamer und Spezialfolien. Und die Website dazu ist ganz filmfrei und kann gar nicht richtig vermitteln, wie Cool das ist, eine Rechneroberfläche oder eben einen Bewegtfilm auf einer Glasplatte zu haben. Dort ist das Ganze wohl lediglich als Werbemittel im Schaufenster gedacht. – Drum spar ich mir hier auch irgendwelche Produktbilder und empfehle, bei einem der Messeauftritte (die hat der Webite ;)) der sax3d.com-Leute mal nen Blick auf die projektion zu werfen und einen Finger zu riskieren.

Ach so etwas Zukunftsmusik:

* Laden geschlossen? Einfach Internetshopping via Schaufesnterscreen.

* Sensitive Projektionsfläche auf der Windschutzscheibe mit Routing, Stauwarnung, geschwindigeit oder als Entertainment im Stau. 

Was fällt euch ein? 

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.