Mele Kalikimaka: Weihnachten auf Hawaii

„Mele Kalikimaka“ sagt der gemeine Hawaiianer, wenn er fröhliche Weihnachten wünscht. Seit ungefähr 1820 gibt es das Fest auf der Inselkette im pazifischen Ozean.

Damals hatten protestantische Missionare aus New England den Brauch in den, heute zu den USA gehörenden, Bundesstaat gebracht.

Was wäre Weihnachten ohne Kitsch?

Es fehlt zwar der echte Schnee, aber die mit Lichterketten geschmückte Häuser und Nikoläuse im Garten lassen nichts zu wünschen übrig. Schaut man genauer hin, sieht man, dass der Weihnachtsmann keinen Schlitten hat, sondern meist auf einem Surfbrett steht, welches von Delfinen gezogen wird. Auch trägt er keinen Mantel, sondern etwas kürzere Hosen und eine Weihnachtsweste. Wäre ja sonst auch zu warm!

Tannenbäume kommen mit dem Schiff

Für die ultimative Weihnachtsstimmung lassen sich die Hawaiianer jedes Jahr rechtzeitig Christbäume importieren. Wer die Schätze der Insel nutzen möchte, schmückt einfach seine Gartenpalme. Typisch amerikanisch wird alles geschmückt, was mindestens eine Lichterkette tragen kann.

Honolulu City Lights

Wer seinen Urlaub und Weihnachten auf Hawaii plant, der sollte den Flug so wählen, dass er möglichst schon am 3. Dezember vor Ort ist, denn dann findet die Honolulu City Lights Parade statt. Mit ihr wird in jedem Jahr die Holiday Season eröffnet. Neben einer Lichtparade durch Hawaiis Hauptstadt sieht man dann den mindestens 15 Meter hohen Weihnachtsbaum zum ersten Mal erleuchtet.

Reiskuchen schlagen

Weihnachten auf Hawaii ist an sich dem amerikanischen Fest sehr ähnlich. So gibt es Truthahn, welcher ebenfalls importiert wird. Am 27. Dezember wird dann traditionell Reiskuchen („Mochi“) geschlagen. In dem früheren Plantagendorf Wailea kommen Alt und Jung zusammen, um sich an der Zubereitung der Reiskuchen zu beteiligen, indem sie ihr Glück beim Schlagen des klebrigen Reisteiges versuchen. Besucher können hausgemachten Lunch, hawaiianische Unterhaltung und das besondere Ambiente des alten Hawaii kennenlernen.

Weihnachten auf Hawaii ist kitschiger als in Deutschland. Wer dennoch Lust auf ein Weihnachtsfest in tropischen Gefilden hat, möge sich mit den ersten Zeilen des hawaiianischen Weihnachtsliedes schon mal einstimmen: „Mele KaIikimaka is the thing to say, on a bright Hawaiian Christmas Day…“

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.