MEDION AKOYA Mini E1215

Das 10“ MEDION AKOYA Mini E1215 wird laut Berichten recht bald erhältlich sein, verfügt über ein UMTS-Modul und kann dank einer SIM-Karte überall das WWW verfügbar machen. Damit macht man sich sogar vom mittlerweile zwar schon recht gut ausgebauten, aber eben trotzdem nicht überall verfügbaren WLAN-Netz unabhängig.

Natürlich ist der WLAN-Zugang aber nach wie vor mit dem MEDION AKOYA Mini E1215 möglich. Und damit der auch Spaß macht, hat MEDION eine VGA-Kamera und ein Mikrofon in sein Netbook gepackt. Denn auch von unterwegs will kaum noch jemand auf Internet-Telephonie verzichten. Und dabei ist es eben längst Standard, für den Gesprächspartner nicht nur hör- sondern auch sehbar zu sein.

Darüber hinaus verfügt das MEDION AKOYA Mini E1215 über Bluetooth 2.0 und ist somit für eine schnelle und bequeme Synchronisation aller verfügbaren Peripheriegeräte geeignet. Mal eben schnell die Daten zwischen Handy und Netbook synchronisieren wird so sehr einfach. Lästige Kabel adé! Damit alle Anwendungen flüssig laufen hat das MEDION AKOYA Mini E1215 einen 1GB Arbeitsspeicher, sowie einen Intel Atom Prozessor mit 1,6 Ghz.
MEDION AKOYA Mini E1215 erfüllt den Zweck des Zweinotebooks

Der Trend zum Zweitnotebook wird mit den Mini-Notebooks immer mehr genutzt. Was früher als handlich erschien ist heute ein schwerer Klumpen in der Tasche. Das MEDION AKOYA Mini E1215 hat deswegen mit seinen 1,25 kg gute Aussichten, in so einigen Taschen Platz zu finden. Die Frage ist jedoch bei den „Kleinen“ immer, inwieweit das Arbeiten auch optisch noch gut möglich ist. So manch einer hat ja auf 13“-Monitoren schon so seine Probleme. Aber auch diese Angst ist beim MEDION AKOYA Mini E1215 eher unberechtigt, denn die Displaydiagonale von 25 cm bei einer Bildschirmgröße von 10“ fängt „Sehschwächen“ ganz gut ab. Und auch die Tatstatur ist nicht nur für zarte Pianistenhände geeignet: Sie geht fast über die gesamte Breite des Notebooks und ist somit für jeden Anwender gut bedienbar.

Das  MEDION AKOYA Mini E1215 wird voraussichtlich um die 450 € kosten und damit im Mittelfeld der Mini-Notebooks liegen. Im Vergleich zum Vorgänger soll es in zwei Farben (schwarz und weiß) erhältlich sein.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.