Leica D-Lux 4 mit neuen Funktionen

Die Leica D-Lux 4 Firmware 2.2. bringt zahlreiche neue Funktionen und Neuerungen für die Kompaktkamera mit sich.

Leica D-Lux 4 – Firmwareupdate für die Kompaktkamera

Der neue Szenemodus der Leica D-Lux 4 erhöht künstlich die Bilddynamik bei Farbbildern und Schwarz-Weiß-Fotos und berücksichtigt besonders helle und dunkle Bildpartien. D-Lux 4 braucht für diese Funktion pro Bild etwa 8 Sekunden, um die Informationen zu verarbeiten. D-Lux 4 kann mit der Firmware quadratische Fotos mit einem Seitenverhältnis von 1:1 aufnehmen, wobei die normale Auflösung der Kamera von 10 Megapixeln auf 7,5 Megapixl reduziert wird.

Mit dem Update verfügt die D-Lux 4 von Leica über einige Aufnahmereihenfunktionen, wie zum Beispiel die Möglichkeit den Weißabgleich in einer 3er Serie zu variieren. Mit der Reihenbelichtung können Fotos mit bis zu drei Blendstufen Unterschied aufgenommen werden.

Leica D-Lux 4 mit neuen Funktionen

Mit der neuen Software kann der Benutzer im Display der Leica D-Lux 4 die Hilfslinien mit den Steuertasten frei positionieren und die Objektiv-Memory-Funktion ermöglicht die Speicherung der Zoomposition sowie bei abgeschalteten Autofokus die Schärfeeinstellung. Die Einstellungen werden beim nächsten Einschalten der D-Lux 4 wieder hergestellt.

In der Leica D-Lux 4 kann zudem nun der Name des Benutzer hinterlegt und in den Exif-Feldern des Fotos gespeichert werden. Weiterhin können in der Bildwiedergabefunktion Lichter hervorgehoben werden, sodass die Bildbereiche, die zu lange belichtet wurden markiert werden. Die Neuerungen der Firmware sind zusammen mit einer Bedienhilfe in Form eines pdfs aufgelistet und steht zum Download bereit ebenso wie das Firmwareupdate und eine entsprechende Anleitung.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.