Leggings oder Leggins?

Das ist eine Leggins…. Foto: Picture-Factory, Fotolia.com

Die sollen ja angeblich auch mit dem ganzen Kram angefangen haben, zusammen mit dem Jeansrock, das wurde doch in London publik gemacht. Nicht nur das, auch der Begriff kommt dort her und wird entweder mit „Gamaschen“ oder mit „Leggings“ übersetzt, was ja an und für sich keine Übersetzung ist, sondern eher eine Entlehnung.

Leggings – aber was ist mit der Leggins?

Das Problem ist natürlich, dass es zwar grammatisch korrekt ist, „Leggings“ zu schreiben, dass das Aussprache-bedingte „Leggins“ jedoch fast genauso häufig gebraucht und gefunden wird. Wer also beim Online-Shopping auf der Suche ist, der kann und sollte sich an beidem probieren, um die ultimative Spandex-Auswahl zu erhalten. Wer aber eine wissenschaftliche Abhandlung über die Beinbekleidung der 80er Jahre verfassen will, der lässt das „g“, wo es ist.

Ein Trend geht um

Wenn es so richtig kalt ist, sind diese Leggings natürlich äußerst praktisch, beim Sport mögen besonders Jogger und Fahrradfahrer diese anschmiegsamen Kleidungsstücke, in der Mode muss man sich aber wirklich ein paar Sorgen machen. Warum? Nun, die Mode-Expertin verrät es gerne: Gerade weil sie irgendwann aufhören und das bisschen Bein zeigen. Und gerade weil Leggings gerne zu Röcken getragen werden, sorgen sie dafür, dass alle Frauen, die unter 175cm durch tanzen können, noch kleiner aussehen, als sie es eh schon sind, da die kurvige Linie, die der weibliche Körper ergibt, immer wieder unterbrochen wird. Das macht übrigens auch dicker, als nötig.
Das sind zwar alles nur optische Illusionen, aber genau das ist Schönheit ja sowieso.

Daher, liebe Damen: Für den Sport gerne, auch für kalte Wintertage, aber für modische Unternehmen bietet sich doch eher die elegante Strumpfhose an, auch wenn ihr Name nicht halb so *IN* ist.

Kleidungsstück Leggins – Porträt, Modetipps,Geschichte

Die anschmiegsamen Leggins gehören zweifellos zu einem der beliebtesten Beinkleider und setzen die Beine wie kaum ein anderes Kleidungsstück gekonnt in Szene. Wurden sie über Jahrzehnte hinweg immer wieder neu erfunden, neu kreiert, aus dem Kleiderschrank verbannt und erschienen dann wieder auf dem Markt eroberten die hautengen Hosen in der jüngsten Vergangenheit erneut als trendige Kombinationsmöglichkeit für Blusen, Shirtkleider und Röcke die Modewelt.

Die Geschichte der wohl begehrtesten Beinbekleidung

Die schicken Beinlinge sind keine Erfindung unserer Zeit denn bereits die Indianern Nordamerikas trugen erste Vorläufer der heutigen modernen Leggings und auch im Mittelalter gehörten sie zur modischen Ausstattung für den adligen Herrn. In der Neuzeit beginnt die erste große Erfolgswelle der Leggins bereits in den 80er Jahren als Sportarten wie zum Beispiel Aerobic, die figurbetonte Hose über Nacht zum angesagten Kleidungsstück für Mädchen und Frauen machte. Darüber hinaus sorgten Tanzfilme wie Dirty Dancing für die Popularität der Beinkleider.

Nachdem sie Mitte der 90er Jahre wieder vom Markt verschwunden war, erscheint sie erfolgreicher denn je auf den internationalen Laufstegen gut ein Jahrzehnt später wieder. Mittlerweile sind die beliebten Leggings ob Capri, 7/8 Leggings, knöchellang, unifarben oder mit auffallenden Mustern längst kein Nischenprodukt mehr speziell für den Sportbereich vielmehr ein praktisches und bequemes Kleidungsstück, das sich sehr gut kombinieren lässt.

Trendige Modetipps

Wenn auch Sie gern Basic Kleider tragen jedoch finden das diese zu lang für eine Jeans und zu kurz sind ohne etwas darunter dann kombinieren Sie es doch einfach mit einer Capri Leggings. Die bequemen Modelle lassen sich zudem wunderbar zum Minirock oder Minikleid in Kombination mit Ballerina oder High Heels sowie zu Longblusen tragen. Sind Sie jedoch eher der sportliche Typ und legen Wert auf eine unkomplizierte Mode dann können Sie die 3/4-langen Beinkleider mit einem Longpullover oder Longshirt kombinieren. Ob aus Nylon oder Baumwolle in Unifarben oder mit raffinierten Mustern – das angesagte Kleidungsstück lässt sich mit nahezu allen längeren Oberteilen mit Stiefelletten, Pumps und Ankle Boots abstimmen.

Leggings für jede Gelegenheit

Die begehrte Leggins hat den Modemarkt zurück erobert und eröffnet völlig neue Möglichkeiten die Modekollektionen mit traumhaften Farben und Mustern zu kombinieren. Sie kann im Winter ebenso unter einem Pulloverkleid getragen werden wie in der warmen Jahreszeit zur Tunika oder dem Minikleid denn sie lässt sich mit allen längeren Oberteilen wundervoll kombinieren.

2 Meinungen

  1. Leggings werden mit g geschrieben, richtig! Aber auch Google ist da anderer Meinung und schlägt uns Leggins vor…

  2. I love leggings.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.