Kolloidales Silber herstellen und anwenden

Kolloidales Silber ist eine therapeutische Verwendungsform von Silber, die man bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts zur Behandlung von Infektionskrankheiten einsetzte und die nun als alternative Heilmethode wiederentdeckt wurde. Es handelt sich um eine Flüssigkeit, in der ein Kolloid – ein winziges Teilchen –  in ungelöster Form vorkommt. Da Körperflüssigkeiten wie Blut und Lymphe selbst Kolloide sind, ergeben sich vielfältige Anwendungsmöglichkeiten, zum Beispiel bei der Bekämpfung von Mikroorganismen, die gegen Antibiotika immun sind.

Kolloidales Silber selbst herstellen?

Es gibt eine Vielzahl von Geräten auf dem Markt, mit denen Sie kolloidales Silber selbst herstellen können. Einige wichtige Punkte sollten Sie bei der Herstellung beachten.

Benutzen Sie bitte ausschließlich destilliertes Wasser aus Apotheken und geben Sie auf keinen Fall zusätzlich Salz hinzu, da dies die Qualität des Silber-Kolloids herabsetzt.  Das Wasser sollte zunächst in einem feuerfesten Glas abgekocht werden und danach eine halbe Stunde stehen. Um zu vermeiden, dass es ganz abkühlt, stellen Sie den Glasbehälter auf ein Stövchen. Achten Sie außerdem darauf, dass die Flüssigkeit während der Herstellung keinem direkten Sonnenlicht ausgesetzt ist und anschließend in einem geschlossenen Behälter aufbewahrt wird, da Licht und Sauerstoff dem kolloidalen Silber schaden. Außerdem sollte es nicht in der Nähe von Elektrogeräten gelagert werden.

Die zur Herstellung benötigten Silberstäbe müssen einen zertifizierten Reinheitsgrad von 99,99% haben. Wenn Silberstäbe mit einem geringeren Reinheitsgrad verwendet werden, können sich Kupferanteile und andere Metalle ebenfalls bei der Elektrolyse im Wasser lösen und den Körper schädigen.

Richtig hergestelltes kolloidales Silber ist, je nach Konzentration, durchsichtig bis gold-gelb. Wenn Sie eine graue bis schwarze Brühe bekommen, sollten Sie diese auf keinen Fall verwenden. Dasselbe gilt, wenn sich am Boden des Gefäßes ein grauer Belag absetzt. Auf der Oberfläche befindliche Silberoxidpartikel können problemlos nachträglich mit einem Kaffefilter herausgefiltert werden. Mit einem Laserpointer können Sie kontrollieren, ob Sie Silber-Kolloid hergestellt haben: der Strahlverlauf sollte in der Flüssigkeit sichtbar sein.

Kolloidales Silber: Anwendung

Kolloidales Silber wird bei akuten Erkrankungen oder auch prophylaktisch angewendet. Es wirkt bei durch Viren, Bakterien und Pilzen verursachten Krankheiten, zum Beispiel bei Erkrankungen der Haut und der Atemwege, Augenentzündungen, Rheuma, Diabetes, Magenschleimhautentzündungen und chronischer Müdigkeit. Kolloidales Silber wird zu den Mahlzeiten getrunken.Es ist fast geschmacklos und sollte vor dem Herunterschlucken einige Sekunden auf der Zunge behalten werden.Die äußere Anwendung kommt bei Hauterkrankungen wie Akne, Warzen, offenen Wunden, Herpes, Psoriasis (Schuppenflechte), Fußpilz und ähnlichen Beschwerden in Frage.

2 Meinungen

  1. Wie kann ich meine Selbstheilungskräfte stärken?
    Ganz einfach! In dem ich meine Seele bitte, mich in dem jeweiligen Heilungsprozeß zu unterstützen. Meine Seele freut sich, wenn ich sie liebevoll anspreche, und sie wird meinen Heilungsprozeß günstig beeinflussen, wenn ich sie darum bitte.
    Ist das wirklich so? Ja, das ist so! Jeder Mensch hat neben Körper und Geist auch eine Seele. Die Seele ist der göttliche Anteil in uns und hat deshalb auch die entsprechende Kraft, Geist und Körper bei Heilvorgängen kräftig zu unterstützen. Das gilt nicht nur bei kleineren Beschwerden wie z.B. leichten Rückenschmerzen, sondern auch z.B. bei chronischen Beschwerdebildern. Es gibt viele, viele Beispiele für die Heilkraft der Seele und für mich fallen auch die Begriffe “ Spontanheilung “ oder “ Placebowirkung “ in diesen Bereich.
    Jeder Mensch kann rasch und einfach die Heilkraft seiner Seele nutzen. Anleitungen dazu finden Sie z.B. in dem Buch von Dr. Zhi Gang Sha “ Seele Geist Körper Medizin „.
    Hinweise zu Veranstaltungen, in denen “ die Heilkraft der Seele “ in Frankfurt und anderen Orten Deutschlands und Europas gelehrt und geübt wird, finden Sie z.B. unter
    http://www.drsha.de. Sie werden überrascht sein, wie einfach, wirkungsvoll und heilsam die Kontaktaufnahme mit der eigenen Seele sein kann. Wer noch nicht so recht daran glauben mag so wie anfangs auch ich, dem kann ich wirklich empfehlen, probieren Sie es aus.
    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei.

  2. Hallo,
    zu Punkt 4 ist zu ergänzen, das es sich bei der Gemüsebrühe nicht um eine Brühe mir Gemüse handelt, sondern nur um das Kochwasser in dem Gemüse aufgekocht wurde.
    Es sollten beim abseihen keine Gemüsestücke oder Brei durchgedrückt werden.
    Es sollte also nur das Wasser (mit Gemüsegeschmack) getrunken werden.
    Als Alternative zum Glaubersalz würde ich Einläufe empfehlen.

    LG
    Manfred

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.