John Mayer: Battle Studies

Zahlreiche Kooperationen mit weltweit anerkannten Künstlern aus der amerikanischen Musikszene, zu denen unter anderem Alicia Keys, Kanye West, Fall Out Boy und viele weitere Zählen, bescherten John Mayer einen hohen Beliebtheitsgrad in den USA.
Sein eigenes Modelabel, selbst gestaltete Gitarrendesigns, diverse Fernsehauftritte (CSI, Dr. House etc.) und sein großes Engagement für Charity-Projekte zeigten sofort, dass hier mit einem Künstler zu rechnen ist, der nicht nur den schnellen Erfolg sucht, sondern einen durchaus vielseitigen Charakter aufzuweisen hat.

John Mayer: Musik und Melancholie

Dieser Charakter spiegelt sich nicht zu Letzt in seiner Musik wieder, die nicht nur eine traurige Melancholie, sondern vielmehr eine Veränderung und Hoffnung in jedem Hörer hervorrufen soll. Tiefgreifende Texte, die sich hinter denen großer Literaten nicht verstecken müssen, kennzeichnen den herzergreifenden Gesang dieses Allrounders.

John Mayer schafft es immer wieder mit seiner Musik zu begeistern und zu überraschen. Schon oft war die Musikwelt davor gewesen, ihn in eine musikalischen Ecke zu drängen und ihn als einseitigen Gitarrenkünstler abzustempeln. Doch dann zeigte sich immer wieder ein Gesicht, dass sich nicht nur in der kurfristigen Gründung eines John Mayer Trios wiederspiegelte, sondern ihn auf seiner musikalischen Reise durch die verschiedenen Ebenen des Hip Hop, R´n´B, Blues, Jazz und Rock führte.

Battle Studies: Das neue Album

Battle Studies ist daher nicht nur Ausdruck seiner bisherigen Werke, sondern für sich genommen wieder ein neues Stückchen in der musikalischen Entwicklung John Mayers. Jeder, der dieses Album bereits jetzt zu Hause hat, wird die Meinung seiner breiten Famgemeinde in den USA stützen können, da sich sein Album hier in den Charts bereits auf der 1. wiedergefunden hat. Sanfte Gitarrenklänge mischen sich mit einer Stimme, die besser nicht zu seinen gehaltvollen Texten passen könnte.

Liebe, Herzschmerz, Depressionen, Freundschaften, so wie alle Dinge des täglichen Lebens beschäftigen ihn in seinen Songs. Somit kann man durchaus behaupten, dass man mit Battle Studies ein durch und durch ehrliches Album vor sich hat, dessen Kauf sich nicht nur wegen der schönen Musik lohnt, sondern einem auch über schwere Zeiten hinweg helfen kann. Daher ist nur zu hoffen, dass John Mayers verdienter Erfolg in den USA mit Battle Studies nun auch endlich auf die deutsche Musiklandschaft einen Effekt haben wird.

Battle Studies von John Mayer:

  1. Heartbreak Warfare
  2. All We Ever Do Is Say Goodbye
  3. Half Of My Heart (Taylor Swift)
  4. Who Says
  5. Perfectly Lonely
  6. Assassin
  7. Crossroads
  8. War Of My Life
  9. Edge Of Desire
  10. Do You Know Me
  11. Friends, Lovers or Nothing

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.