Jetzt blogg mal was

Mit dem Erfolg, was auch immer das heißen mag, schleichen sich Gedanken ein, wie "Würden sich meine Leser für dies oder jenes interessieren?" oder "Erwarten meine Leser jetzt eventuell einen Beitrag zu XY?". Das belastet mehr, als man sich vorstellen mag.

Mehrfach wöchentlich sitze ich vor meinen RSS-Feeds, lese wie ein Wahnsinniger und finde dennoch keine Stichworte, die mich zu einem Posting inspirieren würden. Im Nachhinein stelle ich häufig fest, dass es durchaus interessante Themen gegeben haben würde. Allein, ich bin offenbar bereits derart abgestumpft, dass mich nur noch ganz wenig erreichen und vor allem berühren kann.

Erstaunt stelle ich dann fest, dass es Dutzende bloggende Kollegen gibt, die entweder das Problem nicht oder noch nicht oder nicht mehr haben und sich völlig unbemüht die Seele aus dem Leib bloggen. Glückwunsch dazu. Obwohl, auch bei diesen Kollegen finde ich äußerst selten Inspiration. Mag es sein, dass man irgendwann den Blick für Belanglosigkeiten an sich selbst entdeckt und dann wissentlich davon Abstand nimmt?

Wie auch immer. Das Kommando "Jetzt blogg mal was" führt jedenfalls eher zur Blockade, denn zum gewünschten Ergebnis.Vielleicht sollten sich die Kollegen daran ein Beispiel nehmen…

Keine Meinungen

  1. Hallo Dieter,das hört sich ja gefährlich nach Blog-Frust oder Blog- Blockade (schönes Wort, sollte ich mir schützen lassen) an. Tun uns das bloß nicht an. Dieter, wir brauchen Dich ;-))Liebe Grüße Gerd

  2. .Wenn schon dann Blogkade. Pures Geld, die URL..Ich gehe aber nicht. Keine Hoffnungen wecken..

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.