Inside S04 ? Schalke verliert mit 9 Mann

In der ersten Halbzeit war Königsblau optisch überlegen und kam durch Rodriguez, einem Hamit-Freistoß und einem Ernst-Kopfball zu Chancen. Der Rückkehrer Frank Rost wirkte in den ersten 25 Minuten sehr nervös und griff an einigen Flanken vorbei. Die Hamburgern wurden erst Ende der ersten etwas offensiver.

Nach dem Wechsel erhöhte Schalke den Druck, ohne dabei einen zählbaren Erfolg zu verzeichnen. So kam es, dass hinten der Ball reinging. Beim 1:0 stimmte die Abstimmung zwischen Rodriguez und dem sonst sehr guten Ernst nicht. Lachender Dritter war van der Vaart, der die Führung für den HSV besorgte (71.). Olic besorgte in der 80. Minute den 2:0 Endstand, nachdem die Schalker Abwehr den Ball nicht entscheidend klären konnte und Jarolim den quer auf den Hamburger Neuzugang spielte.

Dem ganzen Spiel über bemerkte man Mladen Kristajic nicht an, dass er mit einer gebrochenen Rippe spielte, die von einer Spezialmanschette geschützt wurde.

Nächsten Samstag geht es nach Hannover, die auch in der Defensive sehr gut stehen. Vielelicht stellt Mirko Slomka mangels Personal von dem erfolgreichen 4-3-3 auf 4-4-2 um und setzt dabei die altintopschen Zwillings-Totalausfälle auf die Tribüne. Mit einem Amateur Mesut Özil und einem Sören Larsen, der nach seiner Verletzung vielleicht bei 70% steht, ist garantiert mehr zu erreichen, als mit diesen Offensivbremsen.

Glück auf

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.