Hartz 4 – Ende der Hartzreform?

Und tatsächlich leiden unter Hartz 4 sehr viele Kinder, das haben sie aber vorher unter der Sozialhilfe aber auch getan. Verantwortlich dafür ist also nicht allein die Hartzreform, sondern die gesamte wirtschaftliche Situation in Deutschland.

Warum Hartz 4?

In den Medien wurde immer nur der Begriff Hartz 4 gehypt und die wenigsten Menschen hinterfragten das. Vielleicht deswegen, weil die Neuerung für manche Menschen  so heftig waren, dass die anderen drei Reformen in den Jahren zuvor überhaupt nicht mehr ins Gewicht fielen. Sie waren aber da und führten Stück für Stück zu einer kompletten Erneuerung der so genannten „Dienstleistungen am Arbeitsmarkt“.

Hartzreformen im Überblick

Bereits im Jahre 2002 wurde die erste Harztreform beschlossen und mit Wirkung vom 1. Januar 2003 auf den Weg gebracht. Die wesentlichen Neuerungen bezogen sich nicht auf die Kürzung der Gelder für Arbeitslose, sondern mehr auf die Förderung von Zeitarbeit, Nebenjobs und Weiterbildung. Hartz 2 kam zeitgleich und brachte uns endgültige Regelungen zur Ich-AG, die zu jener Zeit schon zum Unwort des Jahres 2002 avanciert war. 2004 folgte dann das dritte Gesetz zur Harzreform. Mit ihm wurde das Arbeitsamt zum Dienstleister und hieß fortan Bundesanstalt für Arbeit oder auch „Jobcenter“.

Hartz 4 und das Ende der Hartzreformen

Schließlich und endlich kam die wohl schwerwiegendste Harztreform: Hartz 4. Die Zusammenlegung von Sozial- und Arbeitslosenhilfe brachte das Arbeitslosengeld I und II, viele Begünstigungen wurde gestrichen und die Grundsicherung mancher Arbeitsloser stand fortan auf wackligen Beinen. Der Trend geht seitdem zu gemeinnützigen Projekten wie beispielsweise „Die Tafel“ oder die Berliner Einrichtung „Die Arche“. Wo das noch hinführt, vor allem angesichts der sich immer weiter verschlechternden wirtschaftlichen Situation, ist unklar.

2 Meinungen

  1. Mit Harz4 hat wirklich keine Aussicht auf eine gute Zukunft. Deshalb meine ich, das viel mehr Menscheb den Mut haben sollten Ihren Weg in die Selbstständigkeit zu gehen. Die Risiken sehe ich nicht größer als mit Harz4 in Armut zu leben. Für Harz4 Bezieher gibt es von der Arbeitsagentur eine Förderung in Form von Startgeld. Alle die Ihr Leben selber in die Hand nehmen möchten, können Sich bei Ihrer Arbeitsagentur beraten lassen. Und um noch eines Vorweg zu nehmen, ja nicht jeder ist für eine Selbstständigkeit geeignet, aber sehen sich selber nicht als geeignet.

    Viele Grüße
    an alle Leser

  2. Hallo,

    ich habe mit Harz4 ein Einzelunternehmen jetzt offiz. am laufen (geringfügige Einnahmen).

    1. Jetzt habe ich nach Aufforderung der Harz4 Behörde eine Aufstellung meiner Einnahmen /
    Ausgaben getätigt. dies habe ich vorher schon mehrfach auch für die Arbeitsagentur gemacht
    (so werden 150,- im Monat abgezogen weil noch geringe Einnahmen).
    Erst sagte die Sachbearbeiterin es ist alles OK und ich soll meine monatlichen Einnahmen/Ausgaben immer vom Steuerberater zusenden.
    Jetzt soll ich meine kompletten Unterlagen von meinem Steuerberater holen und diese zu einem von der Harz4 Behörde zugewiesenen Steuerberüro zwecks Überprüfung der letzten Monate bringen.
    2. Jetzt kommt noch die GEZ (PC Pflichtabgaben)
    3. Jetzt kommt noch die IHK (Pflichtabgaben)
    4. Jetzt kommt noch die Berufsgenoissenschaft (Pflichtabgaben)
    5. Finanzamt (Pflichtabgaben)
    6. Krankenversicherung (Pflichtabgaben)
    7. Rentenversicherung (Pflichtabgaben)
    8. Haftpflicht (Pflichtabgaben)

    usw…..

    die fordern nur alle, aber es kommt keiner von denen als Kunde bei mir vorbei

    geht dies überhaupt mit einer Steuerprüfung??
    So langsam habe ich vor lauter Behördenkrieg keine Zeit mehr um meine Firma ans laufen zu bekommen..

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.