Hangzhou Bay Bridge in China – Längste Überseebrücke der Welt

Eröffnet wurde die Hangzhou Bay Bridge in China am 1. Mai 2008. Sie ist mit einer Reichweite von 36 Kilometern die längste Brücke, die über ein Meer führt. Aber noch etwas anderes macht sie weltweit so einmalig: Zwar gibt es längere Brücken, die über Land führen, aber sie alle bestehen aus kurzen Stücken, die mit dem Boden verbunden sind. Im Gegensatz dazu ist das ja bei der Hangzhou Bay Bridge nicht möglich: Sie verbindet die beiden Ufer der Hangzhou Bucht in Chinas Osten.

Bauweise der Hangzhou Bay Bridge

Wie baut man eine 36 Kilometer lange und gut 33 Meter breite Schrägseilbrücke? Auch hier musste gesplittet werden, aber nicht wie bei Landbrücken in mehreren Einzelteile: Die Hangzhou Bay Bridge besteht aus zwei Stücken. Beide wurden im Sommer 2007 miteinander verbunden. Vier Jahre nach Beginn der Bauzeit. Das Ergebnis ist nicht nur in der Länge, sondern auch in der Höhe atemberaubend: Damit die neueren Containerschiffe die Hangzhou Bay Bridge unterfahren können überragt sie den Meeresspiegel im Durchschnitt um 60 Meter.

Gefahren der Hangzhou Bay Bridge

In der Hangzhou Bucht gibt es Gezeiten, die beim Bau von den Architekten berücksichtigt werden mussten. Sie bilden zusammen mit hin und wieder auftretenden Flutwellen den größten Gefahrenfaktor für die Sicherheit der Brücke. Im Verhältnis zum Risiko steht der unglaubliche Nutzen der Hangzhou Bay Bridge, vor allem für die Regionen um Hangzhou, Jiaxing und Ningbo. Wollte man früher von Shanghai nach Ningbo fahren, dauerte dies rund drei Stunden länger. Das wird der Wirtschaft in der Region zugute kommen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.