Handy Wasserschaden: Wie kann das Smartphone repariert werden?

Ein Handy Wasserschaden ist nicht gerade das geringste Problem bei einem Handy. Ein Moment der Unaufmerksamkeit und schon könnte das Handy für immer seinen Dienst versagen und ein neues Gerät muss angeschafft werden. Doch mit den richtigen Tipps kann zumindest in vielen Fällen der Handy Wasserschaden verhindert und das Handy weitergenutzt werden. Hier ein paar Tipps zum Thema Wasserschaden.

Handy Wasserschaden: So wird das Smartphone repariert!

1

Wenn der Wasserschaden eintritt: Sofort handeln

Viele Nutzer verfallen in eine Art Schockzustand wenn das Handy baden geht. Das ist aber genau der falsche Weg. Stattdessen sollte das Handy sofort aus dem Wasser geholt und der Akku herausgenommen werden. Zudem sollten sämtliche Speicher- und SIM Karten entfernt werden. Direkt danach sollte das Handy abgetrocket werden. Weiterhin empfiehlt es sich, das Handy entweder mit dem Mund oder einem Staubsauger abzusaugen umd mögliche Flüssigkeit die mit der Hand nicht zu erreichen geht zu entfernen. Ein Föhn sollte beim Handy nicht zum Einsatz kommen, da sich dadurch die Flüssigkeit an einer bestimmten Stelle sammeln kann und nachhaltige Schäden verursacht. Das Handy sollte dann so weit es geht auseinander gebaut und an eine luftige Stelle gelegt werden, damit es in Ruhe trocken kann. Damit die gesamte Feuchtigkeit aus dem Gerät verschwindet sollte das Handy jetzt zwei bis drei Tage mit dem Display nach oben an der luftigen Stelle liegen bleiben. Nach der Zeit sollte das Gerät ausprobiert werden. Sollte es nicht funktionieren muss es wohl oder übel repariert oder ausgestauscht werden.

2

Handyreperatur durch Alkohol

Eine andere Möglichkeit, das Handy nach dem Wassersturz zu reparieren ist das Einlegen in Alkohol. Diese Methode sollte allerdings lediglich von einem Fachmann erledigt werden. Dabei wird die Platine in Alkohol, zum Beispiel Isopropanol, eingelegt. Die Folge: Alkohol verdrängt sämtliches Wasser aus den Ecken der Platine. An schwierigen Stellen muss die Platine auch gezielt geflutet werden. Bestimmte Teile des Gerätes dürfen jedoch nicht mit dem Alkohol in Berührung kommen. Dazu zählen unter Anderem die Lautsprecher und das Gehäuse. Dementsprechend lassen Sie sich hier lieber von einem Fachmann beraten.

3

Ultraschallreinigung hilft gegen Limonade im Handy

Um mögliche Schäden durch Limonade oder Schmutz zu vermeiden kann auch ein Ultraschallbad durchgeführt werden. Dabei wird das Gerät in ein Wasserbad gelegt, was mit einem Reinigungsmittel versehen und Ultraschallwellen ausgesetzt wird. Diese Reinigungsvariante sollte beim Smartphone auch durch Fachpersonal vorgenommen werden.

4

Handy Versicherung helfen bei Wasserschäden

Sollte es sich um ein teures Handy oder Smartphone handeln, dass Sie sich zugelegt haben oder zulegen wollen empfiehlt sich der Abschluss einer Handy Versicherung. Diese deckt auch einen Handy Wasserschaden ab und garantiert entweder eine günstige Reparatur oder einen Austausch. Solche Versicherungen werden unter Anderem von den Netzbetreibern Vodafone und Telekom angeboten. Außerdem gibt es einige kleinere Anbieter, die Versicherungen für Handys anbieten. Hier lohnt sich auch ein Vergleich verschiedener Anbieter. Wie schon erwähnt lohnt sich der Abschluss lediglich bei teureren Handys, da ansonsten die Versicherung teurer als die Anschaffung des Gerätes wird und der Ausgleich des Schadens nicht die Kosten der Versicherung deckt.

5

Handy vom Fachmann reparieren lassen

Ähnlich wie bei der Versicherung lohnt sich auch nicht in jedem Fall die Reparatur eines Gerätes. Sollte das Gerät jedoch noch neuwertig sein kann eine Reparatur sinnvoll sein. Wenn weder eine Versicherung vorliegt noch das Handy neu ist kann es passieren, dass die Reparaturkosten über den Anschaffungskosten des Handys liegen. In diesem Fall lohnt sich definitiv eine Neuanschaffung. Die Reparatur kann zum Beispiel von den Mobilfunkanbietern oder Fachpersonen durchgeführt werden. Es empfiehlt sich dringend von eigenen Bastelarbeiten abzusehen, da unter Umständen mehr Schäden verursacht werden können. Vorsichtig ist hier auch bei Internetanbietern geboten, die eine Reparatur versprechen. Auch hier ist nicht immer fachkundiges Personal am Werk.

Tipps und Hinweise

  • Wasserschäden werden nicht von der Garantie gedeckt. In jedem Handy steckt ein Chip, der sich bei Feuchtigkeit im Gerät verfärbt.

Eine Meinung

  1. Ich hatte mein iphone 4 zur Reparatur bei apple eingeschickt. Nach gut zwei Wochen habe ich das Gerät zurück erhalten mit den Vermerk keine Garantie Wasserschaden. Danach habe ich ein Fachwerkstatt aufgesucht. Das Gerät habe ich dann bei http://www.iphone-reparatur-karlsruhe.com eingeschickt. Nach ca. 1 Woche kam das Gerät repariert zurück. Ich musste nichts bezahlen, weil lt. http://www.iphone-reparatur-karlsruhe.com die Kosten über die Garantieabwicklung durchgeführt wurde. Bin Total begeistert und zufrieden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.