Glatter Hals dank Petersilienmilch?

Unsere arme Halspartie ist vielen natürlich bedingten Hautalterungsfaktoren ausgeliefert: Sonnenlicht, künstliche UV-Strahlung, zu wenig Pflege, Rollkragenpullover und Schals in den Wintermonaten, eine zu einseitige Ernährung und eine falsche Körperhaltung lassen schnell Fältchen entstehen. Ich schlafe oft vor dem Fernseher ein und ärgere mich am Morgen danach immer über meinen Fernseh-Hals. Was also tun? Ich betreibe konsequent meine "Porträt-Pflege", das heißt, dass ich das Gesichtspflegeprogramm auf Hals und Dekolleté ausdehne (der Aktionsradius entspricht einem Porträt-Foto, deshalb der Name "Porträt-Pflege") , denn eine normale Körperpflege versagt bei mir in diesem Bereich. Doch trotz dieser Maßnahme habe ich keinen perfekten Hals. Deshalb werde ich immer hellhörig, wenn ich neue Pflegetipps in die Finger bekomme – wie heute. Im Internet bin ich über die Presseinformation einer Schönheitsklinik gestolpert, die neben Botox und Halsliftings auch einfache Tipps für einen schönen Hals hat. Die Klinik schlägt natürliche Mittel zur Halspflege vor, was mir persönlich sehr sympathisch ist. An erster Stelle Petersilienmilch. Glücklicherweise muss man sie nicht trinken. Sie wird als Halswickel empfohlen. Und das ist ganz einfach: Einen halben Liter normale Kuhmilch erhitzen und eine Packung tiefgekühlte, frische oder getrocknete, zerhackte Petersilie dazugeben. Die Milch ein paar Minuten ziehen lassen und sodann durch ein Sieb gießen. Anschließend ein Handtuch in Petersilienmilch tränken, dieses um den Hals wickeln und rund 15 Minuten einwirken lassen.

Der zweite Natur pur-Tipp: Reinigende Waschungen mit Kräuteröl. Und das geht so: Der Hals wird zunächst mit warmem Wasser angefeuchet, anschließend Kräuteröl aus der Apotheke oder dem Reformhaus sanft einmassieren. Danach die Hände in heißes Wasser tauchen und den Hals mit den nassen Handflächen 10 bis 20 Mal abklopfen. Mit kaltem Wasser wiederholen – so wird die Hautdurchblutung stimuliert.

Die dritte Empfehlung ist eine Zitronenkur. Dazu wird ein Eiweiß steif geschlagen, dann gibt man den Saft einer ausgepressten Zitrone hinzu. Diese Mischung wird für eine halbe Stunde als Packung aufgetragen. Nach dem Abwaschen der Packung sollte der Hals mit einer Feuchtigkeitscreme verwöhnt werden.

Sie finden das alles ziemlich gaga? Das ist natürlich Ihr gutes Recht. Ich für meinen Teil würde mich jedoch lieber mit dem kompletten Inhalt meines Kühlschrankes einreiben, als mir eine Botox-Spritze in den Hals verpassen zu lassen …

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.