Gewächshaus im Garten – Doppelstegplatten, Folie oder Glas

Traditionell wird das Gewächshaus für den Garten aus Glas gebaut. Heute bestehen sie auch oft aus Doppelstegplatten oder Folie. Bevor man sich für ein Gewächshaus entscheidet, sollte man sich darüber im Klaren sein für welchen Zweck das Gewächshaus im Garten dienen soll. Macht man die Pflanzenzucht zum Hobby Nummer 1 sollte auf das traditionelle Gewächshaus zurückgegriffen werden. Möchte man einen Platz für seine Pflanzen zur Überwinterung haben, reicht auch ein Gewächshaus aus Folie aus.

Gewächshaus im Garten aus Glas oder Folie

Am verbreitetesten sind Gewächshäuser aus einem Aluminium-Gestell, Stahlfundament und Glasfenstern. Möchte man einen ungehindertem Blick nach draußen haben oder die Pflanzen von außen sehen, sind Glasscheiben für das Gewächshaus natürlich am besten. Nachteil vom Gewächshaus aus Glas ist, dass das Sonnenlicht ungehindert einfällt, sodass bei starker Sonneneinstrahlung die Pflanzen auch schon mal zu viel Sonne abbekommen, als ihnen gut tut. Zudem braucht man entsprechende Werkzeuge, um Glas schneiden zu können. Grüne Matten, die das Sonnenlicht brechen, oder Verschattung der Pflanzen ist daher oftmals notwendig.

Das Gewächshaus aus Folie ist besonders für Einsteiger geeignet und meist klein gehalten. Das Folien-Gewächshaus hat keine Isolierung und Heizung, was sich aber ohne weiteres nachrüsten lässt. Die Haltbarkeit des Gewächshauses ist eher gering und keine Anschaffung fürs Leben.

Gewächshaus im Garten aus Doppelstegplatten

Das klassische Blankglas für das Gewächshaus wird zunehmend durch isolierte Doppelstegplatten ersetzt. Doppelstegplatten sind zweilagig oder dreilagig und mit eingebauten Luftkanälen versehen. Sie haben den gleichen Isoliereffekt wie Glas, lassen das Licht jedoch nicht ganz so gut hindurch. Die Wärmedämmung Doppelstegplatten ist sehr gut und im Gegensatz zum Glas brechen sie das Licht ohne Brennglaseffekt.
Vorteil der Doppelstegplatten ist, dass sie eine relativ gleichbleibende Temperatur im Gewächshaus gewährleisten und damit bessere Wachstumsbedingungen für die Pflanzen schaffen.

Ein weiterer Vorteil von Doppelstegplatten ist, dass sie leichter als Glas sind, sich einfacher montieren lassen und weitestgehend bruchsicher sind.  Für die ganzjährige Nutzung des Gewächshauses eignet sich am besten eine Doppelstegplatten-Verglasung.

Eine Meinung

  1. Glas ist zwar aufwändiger, aber es lohnt sich. Habe in meinem Gartenshop nur Gewächshäuser aus Glas!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.