Garmisch-Partenkirchen: Wintersportmetropole und Kurort in den Alpen

Direkt am Fuße der mächtigen Zugspitze, dem höchsten Berg Deutschlands in den Alpen, liegt Garmisch-Partenkirchen. Obwohl die Ortschaft gerade einmal rund 26.000 Einwohner zählt, klingt sein Name in aller Ohren. Wintersport und Skiweltcup sind meistens die Schlagwörter, die mit der oberbayrischen Gemeinde in Verbindung gebracht werden.

Garmisch-Partenkirchen: Ein Eldorado für den Wintersport

Und das geschieht natürlich völlig zu Recht. Nicht nur für die Freizeit ist Garmisch-Partenkirche ein Eldorado für den Wintersport, denn sowohl die Zugspitze als auch das angrenzende Umland wurden immer wieder Schauplatz für wichtige Sportwettkämpfe. Auch heute ist Garmisch-Partenkirchen als internationale Sportstätte nicht mehr wegzudenken.

Zu verdanken hat Garmisch-Partenkirchen seinen Ruf sicherlich der Kandahar-Abfahrt, eine der anspruchsvollsten Rennstrecken im Alpinen Skiweltcup. 2010 wird hier auch das Weltcup-Finale stattfinden und ein Jahr später sogar die gesamte Alpine Skiweltmeisterschaft ausgetragen. Die Kandahar-Abfahrt ist zudem wichtiger Bestandteil für die Bewerbung Münchens als Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2018!

Garmisch-Partenkirchen: Kurort für den Sommer

Aber auch im Sommer ist Garmisch-Partenkirchen eine Reise wert, schließlich ist es eines der bedeutendsten heilklimatischen Kurorte in den bayrischen Alpen. Hier herrscht ein therapeutisch anwendbares Klima und die Luftqualität wird regelmäßig überprüft. Nur zwölf Orte dürfen sich in Bayern so nennen, es ist also eine ganz besondere Auszeichnung!

Wilde Natur, Wellness, Wintersport und vieles mehr: Wer Garmisch-Partenkirchen bisher nur aus der Sportschau im Fernsehen kennt, sollte die kleine Gemeinde in Oberbayern doch auch mal als Reiseziel näher ins Auge fassen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.