Frauendüfte 2010 – Warum wir gern gut riechen

Die Frauendüfte 2010 werden natürlich jetzt explizit noch nicht verraten, denn auch die Parfumhersteller lieben den großen Auftritt und der klappt eben nur, wenn es zum Release eines neuen Parfums auch ein großes Feuerwerk mit allen Werbemaßnahmen gibt, die man als PR-Agentur so ersinnen kann.

Frauendüfte 2010 – Trends sind erkennbar

Die Frauendüfte 2010 werden sich im nächsten Jahr erneut in verschiedene Sparten aufteilen: Ich mag ja vor allem die blumig frischen Düfte aber auch solche, die gleichzeitig frisch und herb sind. Daher hoffe ich natürlich, dass eines meiner Lieblingsparfums, „Diesel Fuel for Life“ in einer neuen Auflage erscheinen wird, denn beim Parfum und auch bei Kosmetikprodukten mag ich Neuauflagen, wenn sie gut gemacht sind.

Darüber hinaus erwarte ich auch wieder massig „Starparfums“, denn mittlerweile muss man das ja bereits haben, wenn man nur einmal in irgendeiner Zeitung abgedruckt war. Ansonsten werden uns unter den Frauenparfums für 2010 auch wieder so einige altbekannte Düfte in modernem Design begegnen: Die Parfumbranche ist nämlich im Retrofieber, wie ihr weiter unten lesen könnt.

Geschichte des Parfums

Aber woher kommt das überhaupt, das Parfum und der Wunsch der Menschen nach einem guten Duft? Begonnen hat das schon in der Antike, wo duftende Räucherwaren und Pflanzen bei Götterkulten verwendet wurden. Aus dem Duft als Begleiter auf dem Weg zu den Göttern wurde dann später, im Mittelalter, der Glaube, man könne sich durch einen guten Duft vor Krankheiten schützten.

In der Renaissance , in der die Hinwendung zum Schönen und Ästhetischen als das zentrale Thema am Hofe galt, waren Düfte fast ein Ersatz für regelmäßiges Waschen. Man möchte sich kaum vorstellen, wie es damals so „geduftet“ hat. Bis heute haben die Menschen in den verschiedenen Epochen so viele Parfumtrends durchgemacht, dass man mittlerweile kaum noch wirklich Neues erfinden kann. Wie auch in der Mode kommt es gerade im Bereich der Frauendüfte 2010 also erneut zu einer nostalgischen Bewegung, in der die Düfte aus den Anfängen des kommerziellen Parfums wieder neu aufgelegt werden. Man denke da nur an Coco Chanel’s N°5, das heute in Form von Coco Mademoiselle wieder in moderner Form zu haben ist.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.