Feuchtigkeitsmesser und Feuchtigkeitsmessgeräte

Was ist ein Feuchtigkeitsmesser

Feuchtigkeitsmesser werden zur Ermittlung der Luftfeuchtigkeit sowie bei der Feuchtigkeitsmessung von Baumaterialien eingesetzt. Dieses Messgerät ist elektronischer Herkunft und lässt sich auch für Nichtfachmänner sehr leicht bedienen. Eines der bekanntesten Feuchtigkeitsmesser ist das Thermo-Hygrometer. Gerät dieser Art besitzen sogenannte Sensoren, die für die Messungen der Luftfeuchtigkeit, sowie Feuchtigkeitsmessungen von Holz und anderen Baumaterialien eingesetzt werden. Die Feuchtigkeitsmesser sind sehr zuverlässig und liefern schnelle und genaue Messergebnisse.

Feuchtigkeitsmeßgeräte und ihr Einsatzgebiet

Feuchtigkeitsmessgeräte geben einem weiterhin die Möglichkeit einer automatischen Berechnung der Taupunkttemperatur. Somit können durch eine Oberflächenmessung verschiedenster Materialen die Gefährdung von zukünftigen Schimmelablagerungen lokalisiert werden. Über die Spitzen des Feuchtigkeitsmessers kann durch das sogenannte Widerstandsverfahren der Feuchtigkeitsgehalt von Baustoffen ermittelt werden.
Größtenteils kommt das Feuchtigkeitsmessgerät auf Baustellen zum Einsatz. Hier wird es zur Ermittlung von Ursachen der Schimmelbildungen benutzt, ob nun die Feuchtigkeit der Oberfläche und der folgenden Schimmelbildung eine Ursache von nicht ausreichendem Lüften der Räume ist oder der Grund bei feuchten Bauteilen liegt.
Weitere Ursachen für einen Schimmelbefall von Bauträgern können Kältebrücken sein. Zu dieser vermutlich vorliegenden Ursache sollte eine zusätzliche Thermografie des Bauteils erstellt werden.
Vor dem Einsatz eines Feuchtigkeitsmessgerätes sollte man sich bewusst sein, welche Untersuchung man durchführen möchte und was damit erreicht werden soll.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.