Es muss nicht immer Brustkrebs sein

Knötchen oder Schwellungen im weiblichen Brustgewebe können durch verschiedene Auslöser hervorgerufen werden – und diese haben zumeist hormonelle Gründe. Häufig liegt beispielsweise eine so genannte Mastopathie vor. Dieses Leiden, das viele Frauen zwischen 35 und 55 ereilt, geht außerdem häufig mit einem schmerzhaften Spannungsgefühl in den Brüsten einher. Typisch ist auch: Die Beschwerden treten im allgemeinen in den Tagen vor Beginn der Blutung in Erscheinung und klingen mit ihrem Einsetzen ab. Weitere Ursachen für Verhärtungen sind so genannte Fibroadenome und Milchgangspapillome. Hierbei handelt es sich um gutartige Tumore, von denen in erster Linie Frauen zwischen 20 und 40 betroffen sind.

Indiz für einen harmlosen Hintergrund ist immer, wenn die Symptome zyklusbedingt zu- und abnehmen. Dennoch gilt: Alle Frauen, die Veränderungen ihrer Brust wahrnehmen, müssen den Arzt aufsuchen, um auszuschließen, dass nicht doch ein bösartiger Tumor dahinter steckt. In den meisten Fällen wird nach dem Check Entwarnung gegeben. Handelt es sich allerdings um eine ausgeprägte Mastopathie, muss deren Verlauf regelmäßig kontrolliert werden. Denn diese Krankheit geht mit einem erhöhten Krebsrisiko einher. Und selbst wenn ein Mammakarzinom festgestellt wurde, ist die rechtzeitige Diagnose der sicherste Schritt, um gesund zu bleiben. Wird Brustkrebs rechtzeitig entdeckt, steht die Heilungschance bei 80 Prozent.

3 Meinungen

  1. Zur frühzeitigen Erkennung von Brustkrebs könnten demnächst auch Hunde eingesetzt werden. Ein amerikanisch-polnisches Forscherteam will ausprobiert haben, dass des Menschen bester Freund binnen drei Wochen darauf abgerichtet werden kann, gesunde von kranken Menschen zu unterscheiden. Der Nase eines Hundes ist es offenbar möglich, die von Krebszellen abgegebenen organischen Substanzen wahrzunehmen. Schnüffler auf Rezept! Warum nicht!

  2. Ob wünschen genügt?Selig sind…

  3. Guten Tag, Ich heisse SchmidtSeit unseren letzen Wahlen gibt´s ein Wesendas heißt Schmidthält immer schön die Schnauze und macht alles mitganz egal, worum es gehtes wird kräftig abkassiertwoher der Wind auch wehtwenn sie bloß im Ausschuss nicht verliertbei jeder Kürzung ist sie immer, immer stramm dabeibeim SPD Geschwaffel bis zum CDU GeschreiGuten Tag, ich heiße Schmidt, und ich mache alles mit ! Der Große Müntefering nimmt Sie lächelndan seine starke HandEr hofft an Ihrer Seite wird er niemals krank. Sie hätte gern ein weißen Jäckchen zum Onkel Doktor Spiel.doch plötzlich merkt Sie, sie kann es nicht Ihr fehlt dazu, GefühlGuten Tag, ich heiße Schmidt, und ich mache alles mit !Jawoll! © Panik- Lyrik (Original Udo Lindenberg ?)

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.