Erfolgreich bei ebay verkaufen: 10 Tipps für den Online-Flohmarkt

Als ebay Händler hat man es schon schwer, schier unendlich scheint die Anzahl derer, die genau dieselben Sachen verkaufen wie man selbst, jeder Kunde will nur das Billigste und schlechte Bewertungen lauern hinter jeder Ecke. Doch als erfolgreicher ebay Händler muss man gar nicht BWL studiert haben, es reichen schon ein paar Tipps, um das Angebot attraktiver zu machen. 

ebay Händler: Die Top 10

1

Artikelüberschrift

Verzichten Sie auf unnötige Füllwörter, der Käufer wird selten darauf achten, wie „süß“, „zauberhaft“ oder „cool“ ein Artikel ist, vielmehr dient die Überschrift einer Kurzbeschreibung ähnlich einer Zeitungsanzeige. Je mehr Info Sie dort rein bekommen, desto besser. Größe, Art, Marke und Farbe – je ausführlicher, desto besser. Nur den Preis sollten Sie nicht rein schreiben, den sieht der Kunde immerhin auch so. 

2

Keywords beachten

Es gibt bestimmte Wörter, die bei Modetrends oder technischen Artikeln regelmäßig verwendet werden. Achten Sie darauf, dass Sie die verwenden, aber sorgen Sie auch dafür, dass Sie keine Keywords verwenden, die so nicht auf Ihren Artikel zutreffen. Informieren Sie sich beispielsweise im Netz, was wirklich Ankle Boots sind und markieren Sie Ihre Schuhe nur so, wenn sie dem Typ entsprechen. Verwenden Sie diese Wörter auch im Titel, so finden Sie mehr Käufer.

3

Anzahl der Bilder

Mittlerweile kann man kostenlos mehrere Bilder hochladen, nutzen Sie das. Artikel ohne Bild werden kaum noch angeklickt – niemand kauft gerne die Katze im Sack -, Artikel mit mehreren Bildern (etwa Nahaufnahmen der Kleidungsschilder, Details, etc.) haben dafür mehr Chancen.

4

Bildauswahl und Fototipps

  • Wenn man das Foto macht, sollte man eine hübsche Umgebung kreieren. Sorgen Sie für einen schönen Hintergrund, etwa einen alten Holzschrank oder eine einfarbige Decke. Eine Raufasertapete lässt Farben oftmals blass erscheinen.
  • Machen Sie sich die Mühe, den Artikel mit einer guten Kamera auf zu nehmen.
  • Kleidungsetiquetten, hübsche Details und auch Fotos von Mängeln dienen dazu, das Vertrauen des Kunden zu stärken.
  • Statten Sie den Artikel auch mit Accessoires aus, sobald Sie im Beschreibungstext angeben, dass diese nicht zum Artikel dazu gehören, kreieren sie einen gewissen Flair und machen den Artikel attraktiver
  • Vermeiden Sie bei Kleidungsstücken Selbstportraits im Spiegel. Wenn Ihre Kamera keinen Selbstauslöser hat, dann reicht es auch vollkommen, wenn Sie das Kleidungsstück so fotografieren, ohne, dass Sie drin stecken (das gilt generell, wenn alles gut drapiert ist, muss man nicht in den Klamotten stecken). 
  • Sorgen Sie dafür, dass auf mindestens einem Bild der Artikel in voller Größe zu sehen ist, denn bei zig Detailaufnahmen vermutet man schnell, dass etwas mit dem Artikel nicht in Ordnung ist.
  • ! Kopieren Sie bei Markenkleidung keine Bilder aus dem Netz, ebay ist streng und mahnt sehr schnell ab, wenn man etwa H&M Artikelbilder von der H&M Seite kopiert, da man damit das Urheberrecht verletzt.

5

Kommunikation

Wenn die Kunden Fragen haben – auch nach Erhalt des Artikels – antworten Sie schnell und freundlich, gerade bei Artikelfragen sollten Sie zügig reagieren und die Info bestenfalls danach gleich in die Artikelbeschreibung einfließen lassen. Drängeln Sie nicht, dass Sie endlich Ihre Bewertung kriegen und bleiben Sie auch bei Kritik offen, denn so mancher Kunde vergibt dem ebay Händler bei kleinen Verzögerungen gerne, zückt aber das rote Minus, wenn seine Anfragen unbeantwortet bleiben.

6

Angebotsdauer

Setzen Sie die Angebotsdauer ruhig etwas kürzer an, die meisten Käufer schalten sich kurzfristig ein, viele, die einen Artikel finden, den sie kaufen wollen, setzen ihn erst auf die Beobachtungsliste, erst zum Ende einer Auktion wird geboten, was das Zeug hält. Je länger das Ende der Auktion dann hin ist, desto eher vergessen sie den Artikel wieder. 3-5 Tage reichen völlig aus, zur Not stellen Sie den Artikel nach Auktionsende einfach wieder rein.

7

Wichtige Infos & Rechtliches

Wenn Sie vorhaben, mehr Artikel ein zu stellen, schreiben Sie einen Standardtext für die rechtlichen und allgemeinen Hinweise (Kleinverkäufer, kein Umtauschrecht, Nichtraucherhaushalt oder nicht, etc.), so dass Sie diesen bequem in die Artikelbeschreibung rein kopieren können. Sie sichern sich damit vor unangenehmen Kunden ab, die auf ihr Rückgaberecht pochen oder Artikel bemängeln.

8

Artikelbeschreibung

Je nach Art des Artikels sollten Sie den Text verfassen. Technikartikel wirken vertrauungswürdiger, wenn sie rein informativ gehalten werden, wer Technik kauft, kann gerne auf die persönliche Anrede verzichten, aber schätzt es, wenn alle nötigen Infos zum Artikel da sind, inklusive einer Liste der Zubehörteile. Auch Alter und eventuelle Garantie des Artikels sollte erwähnt werden. Kleidung, Bücher, etc. können auch gerne mit persönlichen Texten garniert werden. Achten Sie aber darauf, dass auch hier die ausführliche Info gewinnt. Vergessen Sie nie die Kleidergröße. Je mehr Info, desto besser, das schlägt jede schnörkelige Verkleidung des Textes.

  • ! Lassen Sie Sätze wie „Info folgt“ sein, sondern suchen Sie die entsprechende Information zu einem Artikel sofort heraus. Kunden fragen selten gezielt nach oder gucken später noch einmal rein, gehen Sie immer davon aus, dass Sie nur eine Chance haben, den Artikel so attraktiv wie möglich erscheinen zu lassen.

9

Ehrlichkeit

Natürlich schmückt man Artikel auf den Fotos besser aus, legt Kleider so, dass sie tailliert und sexy aussehen und lässt Technikartikel brandneu aussehen. Aber Mängel sollten immer erwähnt werden. Eine schlechte ebay Kritik macht ihre Runden, gerade bei groben Mängeln kann der Käufer auch rechtliche Schritte einleiten (zwar nicht bei einer Hose für 1€, sehr wohl aber bei einem Laptop für 600€).

10

Preis

Bei 1€ Startgebühr bezahlt man keine ebay-Gebühren, wenn man den Artikel nicht verkauft, dann muss man aber auch damit rechnen, dass man auch nur 1€ bekommt. Wenn Sie also mehr wollen, dann geben Sie das an, damit der Käufer nicht gleich abgeschreckt wird, geben Sie die Option an, dass der Preis verhandelbar ist, dann können Sie immer noch runter gehen. Bei den Versandkosten sollten Sie – wenn überhaupt – nur minimale Aufpreise zum Versand aufschlagen, um beispielsweise Verpackungskosten zu decken. Ein Euro mehr hat keinem geschadet, zumal Sie ja auch Arbeit in das Einstellen des Artikels stecken, aber mehr sollte es auch nicht sein.

Eine Meinung

  1. Hallo ebayer,ich bin seit ca. 5 Jahren ebayer mit knapp200 positive Bewertungen (kein einziger negativ).Jetzt kommt auf einmal eine blöde Meldung ich darf nur beschränkteinträge tätigen mit max. 5400€ Umsatz pro Monat.Kapier mal einer das??Seit dem die Ossy’s am ebay rumbasteln, geht alles steil bergab.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.