Diese Lebensmittel stärken Ihr Haar

Glanz und Dichte schwinden, das Haar wirkt brüchig und stumpf? Dann fehlen die richtigen Nährstoffe. So sorgen Sie für neuen Wuchs.

Betacarotin

Betacarotin ist eine Vorstufe von Vitamin A. Es dient gesundem Haarwuchs und macht den Haarschaft glatt und geschmeidig. Eine große Menge Betacarotin steckt zum Beispiel in Kürbis, Aprikosen, Mango, Karotten, Süßkartoffeln und roter Paprika.

Folsäure

Folsäure gehört zum B-Komplex und fördert die Zell- und Gewebeerneuerung. Deshalb ist es auch besonders wichtig für das Haarwachstum. Es steckt vermehrt in Erbsen, Kichererbsen, Bohnen, Kirschen, Erdnüssen und Brokkoli.

Eisen

Ohne Eisen gibt es kein Wachstum in den Haarwurzeln. Vor allem Frauen mit starker Monatsblutung, Veganer und Vegetarier riskieren ein Defizit, somit auch Haarausfall. Eisen steckt vor allem in tierischer Leber, Weizenkleie, Kürbiskerne, Sesam, Amaranth und Pistazien.

Zink

Zink ist an der Bildung von Kollagen beteiligt. Dieses Protein hilft der Kopfhaut dabei, dass Haar zu verankern. Ein Mangel kann zu Haarausfall führen. Zink steckt vermehrt in Austern, Garnelen, Kalb Fleisch, Eiern, Haferflocken, fahren müssen, Sonnenblumenkernen und Weizenkeim legen.

Biotin

Biotin ist auch als Vitamin B7 oder Vitamin H bekannt. Es bewirkt, dass sich die Schüppchen am Haarschaft eng zusammenschließen. Außerdem verhindert es Entzündungen der Kopfhaut – sogar in den Haarwurzeln. Das Vitamin steckt in Spinat, Haselnüssen, Bananen, Linsen, Pilzen, Haferflocken, getrockneten Feigen und Avocado.

Kupfer

Kupfer reguliert den Stoffwechsel in den Haarzellen und verbessert die Haarstruktur. Ein Mangel führt zu dünnem, brüchigem Haar. Kupfer steckt in Lebensmitteln wie Vollkornprodukten, Trockenobst, Kakao, Kalbsleber und Kürbiskernen.

Eiweiß

Keratin, eine hornähnliche Substanz im Haar, baut sich zu einem großen Teil aus Eiweiß auf, dem Grundgerüst aller Zellen. Deshalb dürfen eiweißhaltige Lebensmittel nicht im Ernährungsplan fehlen. Eiweiß steckt vermehrt in Kartoffeln, Getreide, Soja, Fleisch, Eiern und Käse.

Foto: Thinkstockphotos, iStock, 178057469, puhhha

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.