Die zehn erfolgreichsten Musiktourneen 2013

Die Stadionrocker von Bon Jovi haben 2013 die meisten Zuschauer in ihre Konzerte gelockt und das meiste Geld eingespielt. Wer außerdem noch Publikumsliebling war und die Kassen klingeln ließ, steht in dieser Rangliste des Fachmagazins Pollstar.

Bon Jovi, Beyoncé und Pink waren die drei begehrtesten Konzertattraktionen des Jahres

Bruce Springsteen ist das große Vorbild von Jon Bon Jovi, doch er verwies den Altmeister auf den fünften Platz der erfolgreichsten Live-Künstler 2013. Vermutlich hatte der jüngere der beiden Rockstars aus New Jersey etwas mehr Puste: Er gab mit seiner Band 102 Konzerte in 97 Städten weltweit, während der „Boss“ sich mit 46 Konzerten in 35 Städten begnügte. Ähnlich fleißig wie Bon Jovi waren Justin Bieber (119 Konzerte in 100 Städten), Beyoncé (108 Auftritte in 77 Städten) und Pink (131 in 85). Die nicht totzukriegenden Haudegen der Rolling Stones schafften es zwar nur auf Platz 12, verdienten aber mit Abstand das meiste Geld pro Auftritt. Sie machten durchschnittlich 9.195 Millionen Dollar Umsatz pro Konzert. Das lag vor allem an den stolzen Ticketpreisen: Die Stones verlangten durchschnittlich 287,89 Dollar für eine Eintrittskarte. Die übrigen Top-Verdiener nahmen Durchschnittspreise um die 100 Dollar. Die Teenie-Stars von One Direction nahmen Rücksicht auf ihre jugendlichen Fans: Bei ihren Konzerten betrug der durchschnittlichen Eintrittspreis „nur“ 63,29 Dollar.

Die Top Ten der Live-Tourneen des Jahres 2013

Die Rangliste der populärsten Live-Künstler im vergangenen Jahr:

  1. Bon Jovi (259,5 Millionen Dollar Umsatz, 2.657.502 verkaufte Tickets)
  2. Beyoncé (188,6 Millionen Dollar Umsatz, 1.698.188 verkaufte Tickets)
  3. Pink (170,6 Millionen Dollar Umsatz, 1.824.013 verkaufte Tickets)
  4. Justin Bieber (169,0 Millionen Dollar Umsatz, 1.868.022 verkaufte Tickets)
  5. Bruce Springsteen & The E Street Band (145,4 Millionen Dollar Umsatz, 1.364.140 verkaufte Tickets)
  6. Rihanna (141,9 Millionen Dollar Umsatz, 1.675.522 verkaufte Tickets)
  7. Cirque du Soleil „Michael Jackson: The Immortal“ (133,4 Millionen Dollar Umsatz, 1.180.113 verkaufte Tickets)
  8. Taylor Swift (131,0 Millionen Dollar Umsatz, 1.481.900 verkaufte Tickets)
  9. Depeche Mode (119,6 Millionen Dollar Umsatz, 1.605.131 verkaufte Tickets)
  10. One Direction (114,0 Millionen Dollar Umsatz, 1.801.319 verkaufte Tickets)

Bildnachweis: Screenshot der Seite www.bonjovi.com

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.