Die Vorzüge einer Betriebsrente

Um die betriebliche Altersversorgung wieder zu beleben, will die neue Regierung Voraussetzungen schaffen, damit sie auch bei kleineren Firmen eine höhere Verbreitung findet. Viele Bundesbürger halten zusätzliche private Altersvorsorge für nicht mehr vertrauenswürdig. Für die Mehrheit ist die Betriebsrente die einzige Möglichkeit, um im Alter ihren Lebensstandard sichern zu können.

Betriebsrente soll für alle Bundesbürger Pflicht werden

Der aktuelle Plan der Regierung ist es, die Betriebsrente wie in Großbritannien oder Dänemark für alle Arbeitnehmer zur Pflicht zu machen. Wer diese zusätzliche Altersvorsorge absolut nicht möchte, müsste laut Insidern der neuen Koalition diese aktiv abwählen und verzichtet so auch auf staatliche Hilfe, wenn seine zukünftige Rente nicht ausreichend ist. Die Pläne könnten im Sommer 2014 bereits umgesetzt werden. Bei der Betriebsrente wird meistens ein Teil des Bruttoeinkommens in einen angelegten Spar-Beitrag umgewandelt. Der Vorteil dabei ist, dass so Sozialbeiträge und Steuern sich zusätzlich verringern. Einige Firmen oder Konzerne legen noch einen Zuschuss drauf, wenn Arbeitnehmer sich für die Betriebsrente entscheiden.

Dem entgegensteht, dass immer mehr private Angebote für die Altersvorsorge bei deutschen Bürgern an Vertrauen verlieren. So gilt die Meinung, dass zum Beispiel die Riester-Rente zum Abdecken von Versorgungslücken im Alter nicht ausreichend ist. Monatlich könne im Durchschnitt mit nur etwa 70 Euro gerechnet werden. Um das ausbezahlt zu bekommen, was investiert wurde, müsse man steinalt werden. Schuld daran sind hohe Provisionen und Gebühren. Hinzu kommt obendrein die aktuelle Minizins-Falle. So wird auch bereits wieder von Versicherungen vorgeschlagen, den Garantiezins bei Lebensversicherungen noch weiter, von derzeit 1,75 Prozent auf 1,5 oder gar 1,25 Prozent, zu senken. Damit werden Versicherungen für die zusätzliche Altersversorgung immer unattraktiver.

Mit vermögenswirksamen Leistungen bis 480 Euro von der Firma

Egal ob ein Arbeitnehmer voll- oder teilzeitbeschäftigt ist – von vermögenswirksamen Leistungen (VL) kann jeder profitieren. Wenn das Einkommen unter einer bestimmten Grenze bleibt, werden sogar Zuschüsse von Staat gezahlt. Je nach Betriebsvereinbarung und Tarifvertrag zahlt der Arbeitgeber monatlich zwischen 6,95 Euro und 40 Euro. Hier wird sechs Jahre eingezahlt und nach einem Jahr Ruhezeit kann das ersparte Geld ausgezahlt werden. Während der Ruhezeit kann bereits ein neuer Sparplan begonnen werden. Besonders bei Banksparplänen sind attraktive Zinsen bis zu 5,61 Prozent und ein Schlussbonus nach der Ruhezeit für Sparer interessant. Allerdings müssen bei vermögenswirksamen Leistungen Steuern sowie Sozialabgaben gezahlt werden.

Mitarbeiterin vor ihren Kollegen

Arbeitgeber und Arbeitnehmer profitieren von der Betriebsrente

Beschäftigte profitieren bei der Betriebsrente von hohen Mindestzinssätzen und Ersparnissen bei Steuern sowie Sozialabgaben. Im Endeffekt muss nur etwa die Hälfte vom Eigenbeitrag für die Betriebsrente dadurch gezahlt werden. Firmen können bei dieser Variante der Rente das angesparte Geld für Innenfinanzierungen nutzen. Sie sparen sich teure Kredite für Investitionen.

Foto Nr.1: kathrinm – Fotolia
Foto Nr.2: Michaela Rofeld – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.