Die Vielfalt von Reis und wie Sie mit ihm Pfunde verlieren

Über 1000 Sorten Reis gibt es. Viele von ihnen werden mehrmals täglich in Asien gegessen. Und das aus guten Grund: Er schmeckt, ist vielseitig, gesund und tut auch unserer Figur gut. Vor allem Vollkornreis ist reich an Ballaststoffen und Kohlenhydraten, die den Stoffwechsel in Schwung bringen. Eine Tasse gekochter Reis enthält nur 150 Kilokalorien und ist zusammen mit Obst, Gemüse und Fisch der ideale Begleiter im Kampf gegen die Pfunde.

 


Reis lässt sich auf viele, vielseitige Arten und Weisen zubereiten. Beliebte Varianten sind Reispfannen, Reissalat oder auch Milchreis. Dabei haben die unterschiedlichen Reissorten verschiedene Besonderheiten.

Auf die Reissorte kommt es an

Der Basmatireis

ist beispielsweise sehr nährstoffreich. Sein appetitlicher Duft macht ihn zum Lieblingsreis vieler. Ursprünglich stammt er aus der Himalayaregion.

Der Wildreis ist eigentlich gar kein Reis, sondern eine Wildgetreideart aus Kanada. Diese Sorte ist besonders reich an Eiweiß, Eisen, Kalium, Magnesium und Zink. Dabei hat Wildreis einen geringen Fettgehalt und schmeckt leicht nussig.

Der Weißreis

ist geschält und poliert und enthält deshalb kaum noch Nährstoffe. Er ist also weniger gut geeignet, um durch ihn Pfunde zu verlieren.

Der Risottoreis

ist reich an Stärke. Dieser Stärkegehalt sorgt dafür, dass Reisgerichte eine sämige Konsistenz bekommen. Ein Risotto mit frischer Gemüsebrühe und viel Gemüse ist deshalb auch mal geeignet. Auf den Parmesan und Wein sollten Sie jedoch lieber verzichten.

Der Natur- und Vollkornreis

eignet sich für Diäten perfekt. Denn bei ihm sind sowohl Silberhäutchen als auch alle Nährstoffe enthalten. Sein Eiweiß ist außerdem sehr hochwertig, er wirkt entwässernd und ist kalorienarm.

Der Parboiled Reis wird leicht geputzt, wodurch er zwanzig Prozent seiner Nährstoffe verliert. Die restlichen Vitamine und Mineralien bleiben jedoch bestehen, wodurch auch der Parboiled Reis gut geeignet ist, um Salate oder Reispfannen zuzubereiten.

Die Inhaltsstoffe im Reis lassen Pfunde purzeln

Reis ist in Hinblick auf seine Inhaltsstoffe, Mineralien und Vitamine nicht gleich. Während ungeschälte Reissorten wie Vollkornreis, Naturreis oder brauner Reis deutlich mehr der gesunden Nährwerte enthalten, steckt in geschälten Reissorten deutlich weniger Gutes.

Reis besteht zu einem Großteil aus Kohlenhydraten. Dazu kommen Wasser, Eiweiß und wenig Fett sowie wertvolle Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Mineralstoffe. Neben Zink, Eisen und Magnesium enthält Reis außerdem viel Kalium, das sanft entwässert. Dabei werden Herz und Kreislauf entlastet, wodurch zusätzlich unsere Pfunde purzeln.

Also greifen Sie ruhig häufiger mal ins Reisregal – auch morgens. Reiswaffeln sind ein idealer und gesunder Brotersatz.

Foto: privat

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.