Die Sonnenstraße in München: Party, Clubs und Bars

Historisch gesehen entstand die heutige Partymeile an der Sonnenstraße auf einem Boden, der nach dem Zweiten Weltkrieg Gewerbefläche war. Dies betrifft die Linie zwischen dem Sendlinger Tor zum Maximiliansplatz, wo die Clubs liegen. Deshalb findet man heute auch keine Anwohner in diesem Bereich, die sich durch den Lärm der Feiernden gestört fühlen könnten.

Nachtschwärmer auf der Sonnenstraße

Der erste Club auf dieser Straße war der Cord Club, der als einziger Club in München im ersten Stock liegt und durch ein Panoramafenster den Blick auf die Stadt ermöglicht. Der Besitzer erkannte schon nach kurzer Zeit das Potenzial der Straße und eröffnete einige Jahre später gegenüber des Clubs das Café Cord, ein Bar- Restaurant mit DJ und Sonnenterasse. Hier serviert man leichte Küche, von Tortilla hin zu Putengerichten. Im Pacha beherrschen internationale DJs wie Timo Maas die Tanzfläche. Jeden Donnerstagabend findet hier eine Afterwork-Party statt und im Sommer verwandelt sich die Terrasse in eine Lounge im Ibiza-Stil. Im gleichen Stil und mit weißen Möbeln und Kerzenschein wird hier in der Sonnenstraße mit Champagner und Pizza gefeiert.

Für alle Berühmtheiten und die, die es werden wollen

Für Rock- und Popfans soll es in Zukunft eine Livebühne im Konzertclub 59:1 geben. Am Maximiliansplatz haben sich vier Clubs bereits in einem Gebäude zusammen geschlossen. Baby, Pacha, Rote Sonne und die 089 Bar findet man hier. Die High Society trifft sich im Baby!. Wer dort mitfeiern möchte, muss erst an der strengen Tür vorbei kommen. Besonders Unternehmer inklusive ihrem Nachwuchs und modebewusstes Publikum ist hier erwünscht. Prominente Gäste sowie Modelscouts machen diesen Teil der Sonnenstraße zu einem Muss für Partyhungrige.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.