Die Opernfestspiele 2009 in Verona

Wer in Geschichte aufgepasst hat weiß, dass die Opernfestspiele in Verona nur ein Highlight sein können, denn die antiken Amphitheater und Arenen sind nach allen Regeln der Kunst auf eine raffinierte Akustik ausgerichtet, denn Mikrofone gab es bekanntlich damals nicht.

Dafür aber umso mehr Menschen, die den Aufführungen und Gladiatorenkämpfen beiwohnen wollten. Die Arena in Verona ist noch relativ gut erhalten für ihr Alter und im Grundriss der Form einer Ellipse nachempfunden. An der längsten Stelle ist sie 138, 77 Meter lang. Im Inneren findet man eine Freifläche von knapp 74 mal 45 Meter vor, auf der nun schon seit 1913 die Opernfestspiele Verona stattfinden.

Programm und Termine der Opernfestspiele Verona

Die Opernfestspiele dauern vom 19. Juni bis zum 30. August 2009 an und verzaubern die Besucher mit einer ganzen Menge Highlights. Bei Eintrittspreisen von 18 bis 218 Euro je nach Kategorie und Aufführung kann man beispielsweise Opernklassiker wie Tosca von Puccini, Carmen von Georges Bizet (als Dirigent kein geringerer als Placido Domingo) oder AIDA von Verdi genießen.

Verona am Gardasee

Den Besuch der Opernfestspiele in Verona sollte man natürlich gleich mit einem Italienurlaub verbinden. Hier am Gardasee findet man viele wunderschöne Hotels, Verona bietet außerdem sehr viele weitere Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten über die Opernfestspiele 2009 hinaus.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.