Die Gartenbank – Der Ruhepol im Garten

Sie ist nicht bloß ein Sitzmöbel, was man irgendwohin in den Garten stellt. Egal ob schlicht oder künstlerisch, aus Kunststoff oder aus Teak, aus Eiche oder Schmiedeeisen, ob aus Omas Erbe oder aus dem Baumarkt, eine Gartenbank braucht ihren Platz, und der ist beizeiten nicht einfach zu finden.

Erstaunlicherweise ist die Gartenbank gerade in alten Häusern und Gartenanlagen tatsächlich auch mit das älteste Möbelstück. Es ist kein Gerücht, dass die Bänke aus Omas Zeiten noch aus anderem Holz geschnitzt sind, als jene, die man im Baumarkt ersteht. Egal ob der Zahn der Zeit an ihnen genagt hat, oder sie frisch restauriert sind, eine alte Bank verbreitet nicht nur für Nostalgiker ein Flair, dass industriell gefertigte Möbelstücke einfach nicht verbreiten können. Ein Maler hat damals die alten kostenbaren Schmuckstücke aufgewertet, leider sind sie heute kaum noch in dieser Form zu finden.

Die Wahl der Gartenbank ist genauso entscheidend wie die Wahl des Ortes

Wer sich aber nicht auf eine langwierige Suche auf Flohmärkten nach einem echten Unikat machen will, der kann je nach eigenem Anspruch auch in Baumärkten fündig werden. Ohnehin ist die Auswahl doch recht groß. Vorher sollte man jedoch wissen, an welchen Platz die Bank stehen soll. Ist eine starke Belastung durch Sonne und Regen zu erwarten, empfehlen sich immer Kunststoffbänke. Soll es dennoch Holz sein, ist unbedingt darauf zu achten, dass das Spaltmaß zwischen den verleimten Holzteilen möglichst gering und auch die Imprägnierung gut ist. Wenn die Feuchtigkeit erst einmal in das Holz gekrochen ist, dann sind die Tage der Bank möglicherweise gezählt. Eine entsprechende Pflege ist unumgänglich, aber dies sollte von vornherein klar sein.

Eine Gartenbank braucht den richtigen Platz im Garten

Viel schwieriger erscheint die Wahl des richten Platzes für die Bank. Traditionell ist dabei die eigentliche Funktion des Sitzmöbels gar nicht so entscheidend. In der Regel ist der Platz der Gartenbank der Eingangsbereich. Entweder direkt am Gartentor oder neben der Eingangstür des Hauses ist sie ein Muß. Neben die Tür eines echten Bauernhauses gehört einfach eine Bank. Sicherlich wird sie hier nicht sehr häufig benutzt und hat eher symbolischen Charakter. Sie soll einladend wirken und einen Ruhepol im doch eher hektischen und damit auch ungastlichen Eingangsbereich schaffen. Eine gut platzierte Gartenbank kann hier Wunder wirken.

Soll die Bank ein Ort zum Verweilen sein, so sollte sie den schönsten Platz des Gartens erhalten. Zum Beispiel mit Blick auf die schönen Blumen oder Kräuter im Garten. Vor ihr sollte sich die beste Aussicht für den Ruhenden ausbreiten und hinter ihr muss sich genügend Deckung befinden, wie ein Vorhang, vor dem sich die Szenerie ausbreitet. Allerdings sollte sich dieser Ort nicht allzu abseits der normalen Wege im Garten befinden. Lange Wege sind der Entspannung genauso abträglich wie eine weite Fläche im Rücken.

Mit einer „Testbank“ einige Szenerien auszutesten, ist sicherlich keine verschwendete Zeit.

7 Meinungen

  1. Hallo Liebe Gartenliebhaber,

    ich sitze auch am liebsten schön in der Sonne auf meiner Gartenbank.
    Ich habe lange und intensiv nach der richtigen gesucht. Doch nun habe ich sie gefunden auf http://www.shoppingpoint24.com. Natürlich hatte ich mir auch vorher welche im Baumarkt und auf Gartenmessen angesehen. Doch irgendwann war ich der rumfahrerei müde und hab mir dann gedacht: Warum nicht einfach im Internet bestellen?
    Mittlerweile weiß ich , warum heute soviele Leute in Online-Shops bestellen. Es ist einfach, bequem und es wird geliefert.

    Also schaut doch auch mal bei shoppingpoint24.com vorbei
    Die Auswahl ist goß.

    Grüße
    Eure Biene

  2. Margit Hohenberger

    Liebe Leute, ich finde es toll, dass ihr euch so intensiv mit dem Thema Gartengestaltung befaßt. Dass man sich über eine Gartenbank so gute Gedanken machen kann, war mir ehrlich gesagt nicht klar. Ich habe den Tipp ernst genommen und mit unserer Gartenbank einige Versuche unternommen und wirklich einen besseren Platz gefunden. Von hier aus schaue ich gerne auf meine Gartenfiguren http://www.margit-hohenberger.de/garten-figuren.htm. Viele Grüße, Margit.

  3. Hallo zusammen, die Gartenbank wurde ja in den letzten Jahren immer mehr durch die Hollywoodschaukeln und Aluliegen verdrängt. Schade eigentlich, da eine schöne Holzbank einen wirklichen Blickfang im Garten bieten kann.
    Ich bin für mehr natürliche Werkstoffe im Garten und weniger Plastik. Das schont die Umwelt ud sieht besser aus.

    Viele Grüsse Wolfgang

  4. ich seh das genau wie wolfgang. ich finde es schade, dass man plastik in die natur stellt. in der wohnung kann ich damit noch leben, aber wenn man schon von holz umgeben ist, ist doch auch entsprechendes sitzmobiliar wesentlich angenehmer, wenn es aus dem gleichen stoff gefertigt ist.

  5. Im Garten gibt es immer die herrlichsten Sitzplätze in verschwiegenen Ecken. Selbst wenn man am Wochenende einen Eigenregieumzug getätigt hat. Bei schönstem Sonnenschein kann man meist auch nach einen Umzug bestens entspannen.

  6. Es geht doch nichts über selbstangebautes Gemüse. Viel besser als der Supermarkt-Kram!

  7. Kann es sein, das eine Sprühnebelanlage im Gewächshaus mit Gurken nicht so geeignet ist?

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.