Die fast 200-jährige Geschichte des Schokoladenweihnachtsmannes

Die Geschichte des Schokoladenweihnachtsmannes ist auch die Geschichte der Schokolade.

Der Kakao wurde einst von den Spaniern nach Europa gebracht, sie hatten das Schokolagengetränk bei den Azteken entdeckt, die aus Kakaobohnen, Wasser und weiteren Ingredienzen das braune Getränk brauten. Sie nannten es Xocolatl.

Allerdings war die Schokolade über eine lange Zeit ein Luxusartikel und wurde erst im 19. Jahrhundert zum Massengut. Die Kakaoerträge stiegen und die ersten Schokoladenfabriken entstanden.

Namhafte Hersteller, wie z.B. Lindt, kreierten immer mehr neue Schokoladenprodukte und verfeinerten Herstellung und Variationen zu leckeren Kunstwerken, beinahe zu schade zum Essen.

Die Ursprünge des Schokoladen-Weihnachtsmannes liegen in der Schweiz

Die Geschichte der Schweizer Traditionsfirma Lindt begann im Jahr 1845, als der Konditor David Sprüngli-Schwarz gemeinsam mit seinem Sohn Rudolf die erste Schokolade in fester Form herstellte. Vorher gab es nur Trink-Schokolade. Bereits zwei Jahre später wurde eine kleine Fabrik am oberen Zürichsee zum Schauplatz der Schokoladenherstellung.

1959 wurde eine zweite, große Konditorei in Zürich eröffnet. Die Schokolade erfreute sich immer größerer Beliebtheit, so dass die alte Produktionsstätte nicht mehr ausreichte. Im Jahr 1899 zog die Firma dann noch einmal in eine neue, größere Fabrik am Zürichsee um und dort ist sie auch heute noch zu finden. Im gleichen Jahr wurde von der Chocolat Sprüngli AG die Schokoladenmanufaktur von Rodolphe Lindt, ebenso wie seine wertvolle Rezeptur zur Schokoladenherstellung aufgekauft und führt seitdem beide Namen in der Firmenbezeichnung.

Der Schokoladenweihnachtsmann – ein Weihnachtssymbol, das nicht mehr wegzudenken ist

Deutschlands älteste Schokoladenfabrik besteht seit 1804, 1839 wurde die erste Milchschokolade gefertigt und 1866 gab es den ersten deutschen Schokoladenweihnachtsmann der in der Schokoladenfabrik von Hermann Walter in Berlin hergestellt wurde.

Den allerersten Schokoladenweihnachtsmann verdanken wir dem Franzosen Jean Baptiste Letang. Er produzierte 1832 die erste Weihnachtsmannfigur, bzw. den damals verehrten Bischof Nikolaus aus Schokolade. Diese ersten Exemplare waren noch massiv.

Die Produktion der leckeren Schokoladenfiguren beginnt alle Jahre wieder im Herbst. Die flüssige Schokolade wird in die eine Hälfte der zweiteiligen Formen gegossen, beide Hälften werden dann zusammengeklappt und mit Hilfe einer speziellen Drehtechnik und leichtem Vibrieren bleibt die Schokoladenmasse nach und nach an den Innenwänden der Form haften. Wenn der Weihnachtsmann fertig ist, wird er noch einmal durchgekühlt und erhält dann seine äußere Hülle aus Alufolie.

Der Schokoladenweihnachtsmann wird meist erst zum Ende der Weihnachtszeit verzehrt, vorher dient er eher als hübsche, weihnachtliche Dekoration.

Hier noch ein paar süße Links für Entdecker:

Schokoladenmuseum in Köln

Schokoladenmuseum in Halle

Schokoladenmuseum in Straßburg liegt an der elsässischen Schokoladenstraße

2 Meinungen

  1. Hab grad war urschönes entdeckt, If Mary and Joseph used Facebook http://www.youtube.com/watch?v=reMq5fM874k Enjoy & Merry Christmas,Dani

  2. Hab grad war urschönes entdeckt, If Mary and Joseph used Facebook http://www.youtube.com/watch?v=reMq5fM874k Enjoy & Merry Christmas,Dani

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.