Der spritzwassergeschützte Vivitar 690 HD Camcorder für Abenteuerlustige

Dass es Vivitar überhaupt noch gibt, ist ein Wunder, immerhin war die Produktionsreihe des letzten Jahres von der Fachpresse überrollt worden. Weil der Preis sicherlich dennoch für viele interessant war, konnte man sich über Wasser halten. Dieses Jahr will man es besser machen, den Preis aber beibehalten. Den Auftakt macht der 690 HD Camcorder.

Der Vivitar 690 HD Camcorder soll das Qualitätsdebakel korrigieren

Ein kleines robustes Gerät ist der Vivitar 690 HD Camcorder, zumindest optisch. Beim näheren Betrachten fällt die Fassade und wir sehen billiges Plastik, welches dazu neigt, sich bei festem Draufdrücken zu verbiegen. Einzuordnen ist er in die Klasse der Pocket Camcorder, welche auf der Vorderseite mit einer Linse ausgestattet sind, die lediglich über digitalen Zoom verfügt und von 6,4 bis 64mm reicht. Interessant ist hierzu der Auszug aus der Pressemeldung, der auf einen vierfachen Zoom verweist, aber verschweigt, dass der digitale Zoom wie immer nichts taugt, es sei denn wir haben Pixel-Fans unter unseren Lesern. Die Rückseite schmückt sich mit einen 2 Zoll großen Bildschirm, der über physikalische Tasten zu bedienen ist. Die Qualität ist ungefähr so berauschend, wie das billige Plastik des Gehäuses. Schlechter Einfallswinkel und selten hell genug für eine praktikable Anwendung unter freien Himmel.

Die kaum nennenswerte Sonnenseite

Ein paar positive Erwähnungen sollten angebracht sein. Der SD-Kartenslot lässt uns zum Beispiel den nicht vorhandenen internen Speicherplatz auf bis zu 64 GB aufrüsten, allerdings ist schon eine 32 GB Speicherkarte mehr wert als der Vivitar 690 HD Camcorder. Punkt Zwei der erfreulichen Nachrichten ist der niedrige Preis. Gerade mal 60 US-Dollar soll der kleine Camcorder kosten. Die letzte Nummer ist der SChutz vor Spritzwasser, ja richtig gelesen, das Gerät ist spritzwassergeschützt. Nur was nützt einem das, wenn der Rest so gar nicht stimmen will? Tja und da wären wir auch schon bei der brennenden Frage der Bildqualität und zurück bei den negativen Kritikpunkten.

[youtube U_NO71UIaMA]

Der 690 HD Camcorder vom amerikanischen Unternehmen Vivitar verfügt über keinen integrierten Bildstabilisator und beweist bei heftigeren Bewegungen die gefürchtete Treppenbildung. Selbst unter eingeschalteter High Definition Aufnahme ist das Bild gefühlt aus der Anfangszeit von Youtube und die Videoqualität will wohl kaum einer noch ertragen. In diesem Fall rate ich in gewohnter Weise von Vivitar Produkten ab. Jedes moderne Smartphone bietet mehr Qualität!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.