Der Gartenschlauch – unverzichtbar für jeden Garten

Gerade wenn man einen großen Garten hat, ist einem das Gießkannenschleppen oft ein Greul. Dennoch ist es in einigen Fällen nötig, den Garten anständig zu wässern, gerade bei großen Rasenflächen. Da hilft nur ein Gartenschlauch.

Der richtige Schlauch muss es sein
Die Länge des Wasserschlauchs sollte sich dabei nach dem Garten richten, man sollte mit ihm auch die hintersten Ecken erreichen können, sonst lohnt der Kauf nicht. Sogenannte Schlauchadapter ermöglichen die Verlängerung eines Gartenschlauches. Bei einem Schlauchkauf ist weiter zu beachten, dass es verschiedene Wandstärken gibt, dies ist besonders wichtig wenn man einen Schlauch für größere Anlagen verwenden möchte, da die dickeren Schläuche zwar robuster sind aber auch weniger flexibel.

Hersteller wie Gardena oder Einhell bieten zusätzlich zu dem Schlauch mehrere Aufsätze an, so kann man beispielsweise Rasensprenger oder Regenaufsätze für Gartenschläuche kaufen oder ihn als Reiniger verwenden. Für große Gärten ist es ratsam sich zu dem Gartenschlauch auch einen Aufroller zu kaufen, da der Schlauch so einfach und mit geringen Platzansprüchen verstaut werden kann, bis zu seinem nächsten Einsatz.

Gartenschlauch im Winter gut verstauen
Vor allem im Winter, sollte man den Gartenschlauch frostsicher verstauen. Abgesehen davon, dass in extrem kalten Wintern wie in diesem Jahr, die äußeren Wasserleitungen in Mitleidenschaft gezogen werden können, kann dies auch für den Schlauch gelten.

Wird das Gummi des Schlauches Frost ausgesetzt, kann es porös werden. Gleiches gilt bei andauernder Sonneneinstrahlung. Sollte Wasser in dem Schlauch gestaut sein, kann es auch vorkommen, dass er durch Überdehnung platzt.

Ein Gartenschlauch ist ein sinnvoller kleiner Helfer.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.