Das WeTab: Der Tablet Computer aus Deutschland

Der ursprüngliche Name WePad wurde im Mai von den Herstellern umgeändert, wodurch eine noch deutlichere Abgrenzung auf dem weltweiten Markt für Tablet-Computer (siehe z.B. auch das gPad) erfolgen sollte. Vertrieben wird der WeTab von amazon.com und Media Markt. Die Firma Medion hingegen übernimmt den Versand und Support der Geräte.

WeTab – Hardware

Der Tablet PC verfügt über einen 1,66 GHz Intel Atom N450 Prozessor und einen NAND-Flash-Speicher mit einem Volumen von 16 bzw. 32 GB. Die Oberfläche des Touchscreen-Bildschirms hat eine Größe von 11,6 Zoll mit 1.366 x 768 Pixel. In das Gerät integriert sind WLAN, eine GPS-Funktion, Bluetooth 2.1 und wahlweise UMTS bzw. HSDPA. Zudem verfügt der Computer über zwei USB-Anschlüsse, Audioausgang, Cardreader, HDMI-Anschluss, SIM-Card-Slot und eine 1,3-Megapixel-Webcam.

Das Gehäuse des Gerätes besteht aus Magnesium und Aluminium und hat eine Größe von 295 x 189,7 x 15 mm. Je nach Ausführung wiegt der Computer 995 bzw. 1020 Gramm. Laut Hersteller hat der Akku eine Laufzeit von sechs Stunden.

WeTab – Software

Im Gerät befindet sich das Betriebssystem MeeGo, mit welchem unter anderem Android-Applikationen ausgeführt werden können. Neben Adobe Flash wird auch Adobe Reader unterstützt, und es ist möglich, native Linux-Programme und Adobe AIR auszuführen.

WeTab Market

Zum Lieferumfang des Gerätes gehören ein Netzteil, eine Schutzhülle und ein Reinigungstuch. Zudem gehört eine Anleitung in Kurzformat und ein Aufkleber mit dazu. Ein geeigneter Ständer wird jedoch nicht mitgeliefert und muss, falls benötigt, separat gekauft werden. Auch fehlt es an einer ausführlichen Beschreibung des Gerätes für Neueinsteiger. Jedoch können die entsprechende Software, der Treiber und ein Handbuch nach Eingabe der MSN-Nummer auf der Homepage von Medion runtergeladen werden. Daneben steht den Kunden ein Forum bereit, in dem Fragen erörtert und die Registrierung des Produktes vollzogen werden kann.

Eine Meinung

  1. Das WeTab hat sich jetzt wahrscheinlich erledigt. Neofonie ist immerhin aus dem Projekt ausgestiegen. Also ich denke eine zweite Version wird es davon nicht geben.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.