Das Sommerfestival der Philharmonie Köln

Beim Sommerfestival der Philharmonie Köln 2009 treffen sich Brasilien, England und Japan. Die südamerikanische Tanzgruppe „Balé de Rua“, das britische Coverprogramm  „Rain – A Tribute to The Beatles“ und die asiatische Trommlercombo „Yamamoto“ geben sich in der Domstadt ein Stelldichein.

Brasilien, England und Japan beim Sommerfestival der Philharmonie 2009

Vom 3. bis 12. Juli feiert „Balé de Rua“ mit ihrem Programm  „The Beats from Brazil“  Deutschlandpremiere beim Sommerfestival der Philharmonie in Köln. Mit ihrer sprühenden Mischung aus Tradition und Moderne, Tanz und Percussion, Capoeira und Samba konnten die Brasilianer bereits halb Europa in ihren Bann ziehen.
Vom 14. bis 26. Juli steht Beatmusik bei dem Event auf dem Plan. Die Beatles gehören zu den größten und einflussreichsten Bands der Musikgeschichte, doch kaum ein Fan kam in den Genuss eines Konzerts der Pilzköpfe. Das kann auf dem Sommerfestival der Philharmonie Köln nachgeholt werden, denn die Coverband „Rain“ versteht es,  Musik, Optik und den Flair der legendären Formation zurück auf die Bühne zu bringen. „Tribute to The Beatles“ ist ein unvergessliches Event für alle Freunde der Fab Four!

Beim Sommerfestival treffen Traditionen auf Moderne

Abschluss des Sommerfestivals 2009 der Kölner Philharmonie bilden vom 28. Juli bis 8. August die Trommler von „Yamamoto – The Drummers of Japan“. Wenn traditionelle Trommelkunst auf zeitgenössische Chorographie trifft, bleibt niemand ruhig auf seinem Platz sitzen. Mit größter Präzision und Körperbeherrschung verstehen es die Darsteller, den bis zu 400 Kilo schweren Instrumenten ungeahnte Klänge zu entlocken.

Das Sommerfestival der Philharmonie Köln

03. Juli bis 09. August

Tickets: 20,50 bis 61 Euro

Zur Homepage der Kölner Philharmonie hier entlang.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.