Das Geschicklichkeitsspiel Limbo erobert den PC und die PlayStation 3

Es handelt sich beim vorliegenden Spiel um den absoluten Erfolgsknaller für die Xbox aus dem letzten Jahr. Folglich entschied sich Playdead Studios für einen Release außerhalb des Microsofts-Universums. Nicht zuletzt ganz uninteressant, weil der Publisher Microsoft selbst ist.

Brutaler Lerneffekt in Limbo

Das Schwarz-Weiß Spiel zeichnet sich keineswegs durch ein freundliches Knobelerlebnis aus, sondern spart nicht mit grausigen Tötungsszenen. Auf der Suche nach unserer Schwester lauern an allen Ecken und Kanten Fallen. Grundsätzlich sollen wir in die Falle tappen, zumindest denkt sich das so der Entwickler. Der Spieler soll aus Fehlern lernen. Dazu werden ein Großteil der Tode selbst für ein 2D-Spiel dieser Art ungewöhnlich grausam dargestellt.

[youtube Q7z60YyuJsk]

Nichts auf der Welt ist dem Spieler friedlich gesonnen. Übergroße Spinnen, Fallen mechanischer und natürlicher Bauweise, Ureinwohner mit Pfeil und Bogen und ganz viele Abgründe machen unseren jungen Helden das Leben schwer. Interessant ist auch der Aspekt, dass so manch vorhergehende Falle benutzt werden muss, um spätere Fallen zu umgehen. Es handelt sich also nicht um eine stupide Aneinanderreihung von Rätseln, sondern eine ausgeklügelte Vernetzung und Interaktion der gesamten Spielumgebung.

Dänische Fallensteller auf Welteroberungskreuzzug

Angesichts dessen, dass die Kopenhagener Playdead Studios ihr Erstlingswerk vorstellten und letztes Jahr von 0 auf 100 den Markt eroberten und nun die Expansion auf den PC und der Playstation 3 ansteht, können sich Dino Patti und Arnt Jensen kräftig auf die Schulter klopfen. Die Einstufung der USK mit 16 Jahren mag mal wieder subjektiv als Fehltritt wahrgenommen werden, da die Todessequenzen zwar drastisch aber keinesfalls eine Einstufung ab dem 16. Lebensjahr erfordert hätten. Wie auch immer, Limbo macht süchtig und besticht durch seine Einfachheit in der Visualisierung, sowie Komplexität zur Bewältigung der Aufgaben, die das Geschicklichkeitsspiel abverlangt

[youtube t1vexQzA9Vk]

Mit was können wir nach der Erfolgsgeschichte um Limbo noch von Playdead rechnen? Die Portierung auf die PS3 und den PC haben derzeit Vorrang und am 20. Juli können sich Playstation Nutzer das Spiel über das Playstation Network herunterladen. Am 2. August wird Limbo dann auch für den PC über die Steam-Plattform von Valve verfügbar sein. Der konkrete Preis ist derzeit noch unbekannt.

Keine Meinungen

  1. Da musst du einiges nach Recherchieren…!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.